| 00.00 Uhr

Heimspiel
Sehr lokalpatriotische Broilers

Düsseldorf. Die Broilers waren in diesem Jahr schon eine Weile auf Tour, die Rückkehr in die Düsseldorfer Heimat haben sie deshalb gleich doppelt und dreifach gefeiert.

"Düsseldorf hat mehr als Die Toten Hosen und die Broilers zu bieten", sagte Sänger Sammy Amara und holte beim ersten Auftritt am Freitagabend die befreundeten Bands Cashbar Club, 4 Promille, Massendefekt und Kopfecho zu sich nach oben. Gemeinsam sangen sie dann erst den Ramones-Klassiker "Blitzkrieg Bop", danach den Broilers-Song "Tanzt du noch einmal mit mir" und zum Ende des Konzertes kamen auch noch einmal alle zusammen auf die Bühne.

Auch beim zweiten Auftritt im Dome spielte Düsseldorf eine wichtige Rolle. Amara machte keinen Hehl daraus, dass auch er diesen Abend feiern wollte und ließ sich Gin Tonic, Killepitsch und ein Bier reichen: "Ich hab mich wieder ins Altbier zurück verliebt", rief er ins jubelnde Publikum.

Noch eine schöne Geste der Band: Sie bat alle Menschen, die auf ihrer Gästeliste standen, also keinen Eintritt zahlen mussten, um eine Spende für die Organisation Ärzte ohne Grenzen.

Unter den Zuschauern entdeckten Fußball-Kenner übrigens auch einen leicht in Vergessenheit geratenen Ex-Nationalspieler: Als Fan und Freund wurde dort Jens Jeremies, unter anderem Champions-League-Sieger 2001 mit den Bayern, in Düsseldorf gesichtet.

(gaa/mfk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heimspiel: Sehr lokalpatriotische Broilers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.