| 10.40 Uhr

Düsseldorf
Spiel, Satz, Sieg für den 1. DRK-Charity-Cup

Düsseldorf: Spiel, Satz, Sieg für den 1. DRK-Charity-Cup
Dieter Nuhr FOTO: Stefan Büntig
Düsseldorf. Tennis ist gewiss eine tolle Sportart. Das schöne Spiel kann sich allerdings deutlich verkomplizieren, wenn man es an der Seite einer echten Legende vor großem Publikum betreibt. Von Gianni Costa

Diese Erfahrung machten jedenfalls ein paar prominente Mitspieler in den vergangenen Tagen beim von Horst Klosterkemper initiierten "1. DRK-Charity-Cup" im Rochusclub. Da wäre zum Beispiel Marijn Dekkers. Der Vorstand der Bayer AG spielte im Doppel mit Ivan Lendl gegen Henri Leconte und Karl Hans Arnold, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Rheinischen Post Mediengruppe. Als der Niederländer Dekkers, der einst in Emmerich in der Oberliga spielte, einen Lob großzügig unterlief, rannte Lendl flugs zur Bank und holte für seinen Mitspieler eine Brille. Das Publikum war amüsiert, und auch Dekkers nahm es mit dem nötigen Humor. Immerhin behielt er mit seinem Partner gegen die Kontrahenten mit 6:4 die Oberhand. Verlierer, so abgegriffen es auch klingen mag, hat es aber beim Wohltätigkeitsturnier keine gegeben.

Nuhr ein Spiel: Kabarettist Dieter Nuhr war mit Einsatz bei der Sache - am Freitag kamen 2400 Zuschauer in den Rochusclub, am Samstag 3400. FOTO: Imago

Bei einer Spendengala im Restaurant des Rochusclubs hat der Veranstalter Tausende Euro für die bessere Betreuung und Versorgung von Demenzkranken in vier Altenpflegeeinrichtungen durch das DRK eingesammelt. Ein Original-Tennisschläger von Roger Federer ging für 3000 Euro an einen Gast, eine Fotografie des anwesenden Düsseldorfer Fotokünstlers Andreas Gursky brachte 8000 Euro. Moderator und Wimbledonsieger Michael Stich hatte charmant und beharrlich die Gäste zum Spenden animiert und schließlich seinen Doppelpartner, den Kabarettisten Dieter Nuhr, auf die Bühne geholt und gewitzelt: "Dieter, Du fällst bei der Vorhand zurück". Leconte genoss den Abend mit mehreren Zigarren und reichlich Champagner. Schirmherr und Bundestagsabgeordneter Wolfgang Bosbach erinnerte an die Anfänge des Deutschen Roten Kreuzes.

Und auch sie standen auf dem Sandplatz: Ex-Karnevalsprinz Christian Zeelen, Axel Hluchy (Metro Cash & Carry), Josef Boquoi (Bofrost-Gründer), Schlagerstar Bernhard Brink, Hermann Bühlbecker (Lambertz), Peter Werner ("Höhner") und die Ex-Profis Rolf Gehring, Marc-Kevin Goellner, Rainer Schüttler und der Australier Pat Cash.

Organisator Klosterkemper kann sich sehr gut vorstellen, den Cup im kommenden Jahr fortzuführen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Spiel, Satz, Sieg für den 1. DRK-Charity-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.