| 00.00 Uhr

NRW-Forum
Start für den neuen Museumschef

NRW-Forum: Start für den neuen Museumschef
Alain Bieber im Eingang des NRW-Forums. Der 36-Jährige ist seit dem 1. April der Leiter des Museums. FOTO: hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Als neuer Leiter des NRW-Forums muss Alain Bieber viele Fragen klären. Zum Beispiel, was sich Hipster-Rapper McFitti unter der "Kapelle" vorstellt, die er sich als Kulisse für seinen Auftritt in Düsseldorf wünscht. Oder auch, wo das Passwort für das Twitter-Konto des Museums abgeblieben ist. Von Arne Lieb

Das kann er nun alles klären. Am Mittwoch hat Alain Bieber offiziell seinen Dienst angetreten. Mit 36 Jahren ist er der jüngste Museumschef der Stadt - und der mit dem ungewöhnlichsten Auftrag. Bieber soll das hippste und aufregendste Ausstellungshaus der Stadt aufbauen, er soll Kreativwirtschaft und freie Szene einbinden, er soll an den Glanz des NRW-Forums in den Jahren unter Werner Lippert und Petra Wenzel anknüpfen - und doch alles anders machen, weil sonst Routine droht. Kein leichter Job, aber auch eine große Chance, schließlich füllt das NRW-Forum eine Lücke in der Kulturlandschaft. "Ich brenne für diese Aufgabe bis in die Haarspitzen", sagt Alain Bieber.

Der gebürtige Weseler hat zuletzt beim Sender Arte gearbeitet. Neben der "journalistischen Lohnarbeit", wie er sagt, hat er Ausstellungen kuratiert und Publikationen veröffentlicht, zu Street Art, Internet-Kunst und Pop-Kultur. "Das wollte ich immer, jetzt kann ich mich darauf konzentrieren." Er selbst bezeichnet sich als "Querdenker-Typ". Bieber ist Schnelldenker und Schnellsprecher, er wirkt, als würde er an hunderten Projekten zugleich arbeiten - und er ist gespannt, wie die neue Kunst und die neuen Künstler, die er in die Stadt bringen will, bei den Besuchern ankommen werden. Der erste Eindruck: Die Düsseldorfer freuen sich, dass es im Forum endlich weitergeht. "Es gucken mich aber auch viele an wie einen Alien." Schon in zwei Wochen will Bieber erstmals öffentlich zeigen, wofür sein Herz schlägt, und beginnen, dem NRW-Forum eine neue Anhängerschaft zu erarbeiten und alte Anhänger zu gewinnen.

Zur Nacht der Museen am 18. April, startet "1Up", eine Reihe, die er moderieren wird. Sie soll "die frischesten Ideen und wichtigsten Trends" aufspüren. Ein Künstler wird erklären, wie er Kunst und Strom verbindet, es gibt eine Lesung von Lyrik aus Graffiti-Tags, die Band Stabil Elite kommt zum Interview, alles in je sieben Minuten. "Eine Mischung aus Ted-Konferenz und Pecha Kucha", sagt Bieber - und macht damit nebenbei klar, dass die Besucher des NRW-Forums sich auf Begriffe freuen können, die außerhalb der digitalen Szene bislang alles andere als geläufig sind.

Seine erste Ausstellung "Ego Update" startet im September und befasst sich mit Selfies, Avataren und anderen digitalen Formen der Selbstdarstellung. Bieber will mehr als eine Schau mit zeitgenössischer Kunst: In einem Automaten sollen sich Besucher im Stil der Magnum-Fotografen ablichten, ein Düsseldorfer Start-Up steuert 3D-Figuren bei. Und McFitti, der aus den Charts bekannte Rapper mit Bart und Kappe, kreiert eine Bronze-Selfie-Büste. Er soll auch Musik machen - in der Kapelle, an der Bieber noch arbeitet.

Der Vertrag des neuen Leiters läuft fünf Jahre, er hat viel vor. Er will Kunstgrößen holen und aus dem NRW-Forum ein "internationales Kultur-Zentrum" machen. Er will dem Museum ein neues Design verpassen, Partner suchen - und sich die Zeit nehmen, selbst möglichst viele Ausstellungen umsetzen. Drei bis vier im Jahr strebt er an. "So viel, wie das Geld hergibt." Und er will - natürlich - den Internet-Auftritt stärken. Den ersten Schritt dafür hat er schon am ersten Tag erledigt: Das Twitter-Passwort ist wieder da.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NRW-Forum: Start für den neuen Museumschef


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.