| 00.00 Uhr

Kennerin
Tee-Expertin erkennt 20 Sorten mit verbundenen Augen

Düsseldorf. Das sei ihre Lobby Lounge, "mein Herzstück". Stolz zeigt Martina Radermacher ihren edlen Arbeitsplatz. Sie ist Managerin der Lobby Lounge im Hotel Breidenbacher Hof an der Königsallee. Zu ihren Aufgaben gehört auch der tägliche Afternoon Tea. Täglich bietet die Lobby Lounge Teeliebhabern die Möglichkeit, sich eine Auszeit zu nehmen und einen britischen Afternoon Tea zu erleben. "Hier kommen die Gäste runter. Sie können sich von dem stressigen Alltag erholen. Wir geben den Gästen das Gefühl, ihre Ruheoase gefunden zu haben", beschreibt Radermacher.

Aus mehr als zwanzig Tee-Sorten können Gäste wählen. Dazu werden hausgemachte Sandwiches und Scones mit Clotted Cream und Marmelade serviert. Der Düsseldorfer trinke besonders gerne die Sorte Darjeeling Summer, so die Tea-Masterin. "Der wird übrigens auch der Champagner unter den Tees genannt."

Auch echter Champagner zusammen mit Himbeertörtchen sei sehr beliebt. Rund siebzig Prozent der Besucher sind Stammgäste aus Düsseldorf und Umgebung. Besonders im Herbst und Winter locke der Afternoon Tea viele Gäste an.

Die Liebe zum Tee entdeckte Radermacher, als sie vor fünf Jahren im Breidenbacher Hof anfing. Zu einer perfekten Tea Time gehöre nicht nur guter Tee, edles Porzellan und stimmungsvolle Musik. Auch eine fachgerechte Beratung solle jeder Gast erwarten können. Radermacher ließ sich beim Teehaus Ronnefeldt zum Tea-Master Gold ausbilden. "Die Ausbildung war ein harter Weg", beschreibt sie. Erst musste sie in Frankfurt den Tea-Master Silber erwerben. "Da mussten wir 150 Tees in zwei Tagen testen und trinken. Ich musste 20 Tees blind erkennen. Das war schon schwer." Im Oktober 2016 war die Managerin dann eine der Wenigen, die eine Woche auf Sri Lanka verbringen durften, um den Tea-Master Gold zu machen. Dort besuchte sie Teegärten, ein Teemuseum und ein Auktionshaus. "Ich habe selbst Tee auf einer Plantage gepflückt. Jetzt weiß ich, wie schwer das ist", sagt sie.

Radermacher ist selbst längst zur passionierten Teetrinkerin geworden. Ihre Favoriten sind der "Darjeeling Summer" und "Morgentau", ein aromatisierter Grüntee. Ihr Wissen gibt die Expertin in Schulungen weiter. "Ich habe bis jetzt noch jeden vom Teetrinken überzeugt", sagt sie und lächelt.

Besonders stolz ist Radermacher darauf, dass es in der Lobby Lounge auch seltene Teesorten gibt. "Die Klassiker hat schließlich jeder. Überall gibt es einen Darjeeling oder einen Assam. Ich finde es ganz wichtig, dass man auch andere Tees hat als andere", meint die Teekennerin. So gibt es einen schwarzen Tee aus Japan und einen Tee namens Oolong aus Neuseeland.

(nes)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kennerin: Tee-Expertin erkennt 20 Sorten mit verbundenen Augen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.