| 00.00 Uhr

Essen
Tour de Menu als Querschnitt der Düsseldorfer Gastro-Szene

Essen: Tour de Menu als Querschnitt der Düsseldorfer Gastro-Szene
Veranstalterin Gabriela Picariello begrüßt zur 17. Tour de Menu einige Neuzugänge: Michael Pawlik und Robin Friede (What's Beef), Coco Turkie (Coco & Clay), Antonio Impagnatiello (Spaghetti & Stars), Branko Kübeck (Pappagallo), Frank Wiehoff (Kleine Schweiz) und Sam Keshvari von Restaurant Ratatouille (v.l.). FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Zum 17. Mal haben Köche in ihren Restaurants probeweise gekocht, um ihre neuen Rezepte für den Gastro-Wettstreit "Tour de Menu" zu präsentieren. In 50 Lokalen können die Freizeit-Feinschmecker ab 24. Februar vier Wochen lang probieren und mit einem Kreuz auf einem Gourmet-Pass entscheiden, welches Menü besonders gut gelungen ist.

"Die Tour de Menu präsentiert einen guten Querschnitt der Gastro-Szene", sagt Gabriela Maria Picariello, die mit ihrem Team von der Agentur RheinLust das Ganze organisiert.

Es gehe um die Vielfalt, fügt sie hinzu. So kocht das Ratatouille in Pempelfort ein Duett von Hummerravioli, während es im Coco & Clay asiatische Gambas im Reisblatt und ein Lammfilet gibt. Antonio Impagnatiello tischt in seinem "Spaghetti & Stars" unter anderem Oktopus und Ochsenfilet auf. Die Lokale machen erstmals bei einer "Tour de Menu" mit. Premiere feiert auch das Burger-Lokal "What's Beef".

Deren Geschäftsführer Michael Pawlik und Robin Friede hoffen, mit einem Wagyu Burger die Feinschmecker zu begeistern. Für den Wettbewerb sind die Restaurants in die drei Preiskategorien eingeteilt. Am Ende der Tour werden die Sieger gekürt. 18 Lokale aus der Umgebung machen mit.

(lod)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Essen: Tour de Menu als Querschnitt der Düsseldorfer Gastro-Szene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.