| 00.00 Uhr

Film
Ufa-Kino öffnet morgen seinen Luxus-Saal

Film: Ufa-Kino öffnet morgen seinen Luxus-Saal
Karl-Hermann Hansen, Brigitte Staiger und Patric Gellenbeck (v.l.) waren drei der 100 Gäste, die am Montag erstmals einen Film in der Ufa-Lounge genossen. FOTO: Hans-Juergen Bauer (hjba)
Düsseldorf. Ein roter Vorhang aus Samt, zwei Kronleuchter mit glitzernden Kristallen und komfortable Sessel, in denen man gern ein paar Stunden verbringt: Der neue Luxus-Saal im Ufa-Filmpalast soll den Kinoabend zum Luxus-Erlebnis machen. "Viele Kino-Fans legen viel Wert auf guten Komfort", sagt Sebastian Riech, Theaterleiter im Ufa-Palast. Der Kino-Macher ließ den Saal des Multiplex-Kinos aufwendig umbauen: Eine neue, für 3D-Filme geeignete Leinwand, ein Projektor auf dem neuesten Stand digitaler Technik und einen Zugang zu einer Küche, in der kleine Speisen, Süßes und Getränke zubereitet werden, die das Service-Personal bis zum Filmstart direkt zu den Besuchern bringen.

Bereits im Februar wollte Riech die ersten Kino-Hits über die Leinwand flimmern lassen. "Wegen strengen Brandschutzbestimmungen und anderen Maßnahmen mussten wir unsere Pläne ändern", sagt Ufa-Betriebsleiterin Erika Bremer. So wurden im Fußboden noch Brandmelder verankert - zusätzlich zu denen, die schon an der Decke hängen. Auch außerhalb des Kinos gab es Umbauarbeiten. Damit niemand seine Winterjacken während der Vorstellung festhalten muss, gibt es nun eine Garderobe.

Als diese und andere Arbeiten abgeschlossen waren, hatte der Sommer begonnen und die Fußball-Weltmeisterschaft sorgten für leere Kinos. Kein Wunder also, dass sich das Ufa-Team in Geduld üben musste, um der Ufa-Lounge, so der Name des neues Saales, einen guten Start zu ermöglichen. Die ersten, die diesen Luxus einen ganzen Film lang genießen konnten, waren am Montagabend etwa 100 Düsseldorfer Geschäftsleute. Die Rheinische Post hatte sie eingeladen, um sich für die erfolgreiche Zusammenarbeit des endenden Jahres zu bedanken.

Ufa-Theaterleiter Sebastian Riech zeigt den neuen Premium-Saal im Ufa-Kino. Die breiten Ledersitze und kleinen Tische sollen den Zuschauern mehr Komfort bieten. FOTO: Hans-Jürgen Bauer

Dabei waren unter anderem Tom Koster (Fortuna 95), Harald Feit (Center Manager der Schadow Arkaden) und Sven-Christian Preiss (neuer Geschäftsführer von www.derticketservice.de) sowie Karl-Herman Hansen (PR-Manager von Air Berlin) und Volker Mertens (Deutsche Aids Stiftung).

Auch Brigitte Staiger vom Apollo Varieté nahm einen der 136 Plätze ein. "Der Saal ist wunderschön, die Sessel sind total bequem", sagte sie begeistert. "Aber ob Kristallleuchter im Kino wirklich nötig sind?" Die glitzernden Lampen sorgten noch für einen Aha-Effekt, als Erika Bremer sie per Knopfdruck in Deckenluken verschwinden ließ. Beeindruckt war auch Patric Gellenbeck, Marketing-Leiter der Böhler-Werke.

"Ich gehe regelmäßig ins Kino und sehe mir die großen Blockbuster an", sagt er. Gut findet er den größeren Abstand zum Sitznachbar. "Das ist ja hier wie ein riesiges, privates Heim-Kino mit Super-Sound." Für die Premiere der Ufa-Kino-Lounge hatte sich die Rheinische Post den neuen Woody-Allen-Film "Magic in the Moonlight" ausgesucht. In der ersten regulären Kino-Woche steht aber "Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1" auf dem Programm.

In einer Woche können sich Fantasy-Fans freuen. Denn "Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere" soll für ein volles Haus sorgen. Und für volle Kassen, denn der Luxus in der Ufa-Lounge hat mit bis zu 18 Euro pro Ticket einen guten Preis. Bei 3D-Filmen kommen noch drei Euro hinzu. Ein kleiner Trost ist da, dass langes Anstehen an der Kasse nicht mehr nötig ist. Denn für Gäste der Kino-Lounge hat der Ufa-Filmpalast einen extra Kassenbereich eingerichtet.

Wer nichts vom Film verpassen möchte, muss pünktlich sein. Denn Werbung vor dem Hauptfilm gibt es in der Ufa-Lounge nicht. Holger Lodahl

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Film: Ufa-Kino öffnet morgen seinen Luxus-Saal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.