| 18.30 Uhr

Gastprofessor an Düsseldorfer Universität
Ulrich Wickert hält Vorlesung über Medien-Macht

Gastprofessor an Düsseldorfer Universität: Ulrich Wickert hält Vorlesung über Medien-Macht
Am 27. Januar wird Wickert über "Freiheit und Journalismus" sprechen. FOTO: dpa, BSC rho
Düsseldorf. Die "Tagesthemen" moderiert Ulrich Wickert schon seit vielen Jahren nicht mehr, dennoch ist der Journalist aus der Öffentlichkeit nie wirklich verschwunden. Krimi- und Sachbuch-Autor, Stifter, Kommentator der Terror-Anschläge in Paris, wo er viele Jahre als Frankreich-Korrespondent arbeitete: Die Liste seiner Auftritte und Rollen ist lang.

Bald kommen weitere dazu - und zwar in Düsseldorf. An der Heinrich-Heine-Universität übernimmt der Hamburger die Heinrich-Heine-Gastprofessur und wird drei Vorlesungen sowie ein Seminar mit Studenten halten. Das Besondere: Die Vorlesungen sind öffentlich, jeder kann also kommen.

Am 27. Januar wird Wickert über "Freiheit und Journalismus" sprechen, am 13. April sich mit "Macht und Verantwortung der Medien" beschäftigen und am 27. April über das Leben als Journalist sprechen. Wie schon bei den Vorgängern Wickerts - darunter der Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann, der ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher und der inzwischen verstorbene Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki - wird es in den Hörsälen sicher wieder voll werden.

Die Heine-Gastprofessur hatte das Land NRW der Uni 1988 zur Namensbenennung nach Heine geschenkt.

(semi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gastprofessor an Düsseldorfer Universität: Ulrich Wickert hält Vorlesung über Medien-Macht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.