| 00.00 Uhr

Sängerin
Vanessa Mai auf der Welle des Erfolgs

Sängerin: Vanessa Mai auf der Welle des Erfolgs
Das Savoy ist schon zu klein für sie: Das erste Düsseldorf-Konzert von Vanessa Mai musste aus Platzgründen ins Capitol verlegt werden. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Sie schwebt auf Wolke sieben: beruflich im Höhenflug privat im Glück und überhaupt - das Leben ist herrlich. Damit sie trotzdem immer schön auf dem Boden bleibt, trägt Vanessa Mai am liebsten Sneaker.

So auch gestern, als die 1,60 Meter große Sängerin, Echo-Gewinnerin, DSDS-Jurorin in gemütlicher schwarzer Hose und modischem Blouson beim Kurzbesuch in Düsseldorf über ihren Karrierekick plauderte.

"Es könnte nicht besser laufen", sagt Mai und strahlt ihren Manager Andreas Ferber an, der ihre große Liebe und seit wenigen Wochen ihr Verlobter ist. "Denn so leben wir einen gemeinsamen Traum", verrät die 23-Jährige, die im wirklichen Leben noch viel hübscher ist als auf dem Bildschirm. Sie selbst wollte nie etwas Anderes als singen, tanzen, auf der Bühne stehen. "Ich habe zwar Mediengestaltung gelernt, aber nur so zur Sicherheit."

Umso glücklicher ist das ehemalige Bandmitglied von "Wolkenfrei" über ihren "Höhenflug" als Solokünstlerin. In den letzten Wochen war sie auch ziemlich fleißig. Nicht nur als Jury-Mitglied bei "Deutschland sucht den Superstar", sondern gemeinsam mit Dieter Bohlen hat sie ein neues Album mit dem Titel "Für Dich" produziert. "Dieter hat das Beste aus mir rausgeholt", betont Mai (am 2. Mai hat sie Geburtstag), die eigentlich Mandekic heißt. Sie mag Songs, die ihr Seelenleben widerspiegeln, sie singt gern vom Glücklichsein und das natürlich auf Deutsch. "Die Sprache beherrsche ich am besten - neben Schwäbisch", sagt die junge Schlagersängerin, die bei Stuttgart geboren wurde. Im Schwabenland ist auch ihr Rückzugsort. Dabei sind die Auszeiten bei dem strammen Terminkalender eher rar. "DSDS" feiert am 7. Mai in Düsseldorf sein Staffel-Finale, gestern war in Duisburg die Aufzeichnung des Halbfinales, heute geht es auf Promi-Tour nach Wien, und dann steht die Solo-Tournee auf dem Programm.

"Zum ersten Mal werde ich in Düsseldorf auftreten", sagt die tanzende Sängerin und freut sich über die Resonanz. Das ursprünglich im Savoy-Theater geplante Konzert, findet nun aus Platzgründen am 29. September im Capitol-Theater statt. Aus den zehn bundesweit geplanten Auftritten - so ihr Manager - seien 30 geworden. Es läuft so gut für Mai, dass sie inzwischen selbst getarnt mit Käppi auf der Straße erkannt wird. Und wenn ihre Fans - vor allem junge Mädchen - bei Autogrammstunden zitternd vor Freude vor ihr stehen, dann fühle sie sich wie Justin Bieber. Wie zur Sicherheit, das sie nicht träumt, berührt sie die Anhänger ihrer Halskette - eingraviert stehen da die Buchstaben A (Andreas) und V (Vanessa). Sie lacht: "Ganz schön kitschig, oder?" Dagmar Haas-Pilwat

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sängerin: Vanessa Mai auf der Welle des Erfolgs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.