| 00.00 Uhr

Spendenaktion
Vereine setzen mit Bürgerstiftung Zeichen für Bedürftige

Düsseldorf. Fortuna, DEG und Tischtennis-Bundesligist Borussia setzen gemeinsam mit der Bürgerstiftung Düsseldorf ein Zeichen für bedürftige Menschen in Düsseldorf. "Für mich ist das Herzenssache", sagt F 95-Trainer Friedhelm Funkel. Unter denen, die die Fortuna Jahr für Jahr mit voller Kraft unterstützten, seien auch viele, denen es nicht so gut gehe. "Wir wollen diesen Menschen etwas zurückgeben." Konkret plant der Verein beim Heimspiel gegen Hannover 96 eine Becherpfand-Aktion. Fans, die in die Arena kommen, werden gebeten, den Euro, den sie bei Rückgabe der Trinkgefäße erhalten, der Bürgerstiftung für ihre diesjährige Spendenaktion zu überlassen. Das Geld kommt Bedürftigen, darunter Obdachlose und Flüchtlinge zugute. So werden Schlafsäcke und Lebensmittel-Gutscheine verteilt. "Wir werden unser Spiel gegen die Kölner Haie im ISS Dome unter das Motto ,Düsseldorf und DEG setzen ein Zeichen' stellen", sagt Christof Kreutzer. Dem DEG-Cheftrainer ist wichtig, dass "wir über all die Krisenherde in der Welt diejenigen nicht vergessen, die bei uns in Düsseldorf leben und in ebenfalls in arger Not sind." Borussia-Coach Danny Heister sichert ebenfalls seine Unterstützung für die Aktion der Bürgerstiftung zu. Dies passe sehr gut zum sozialen Engagement seines Vereins. So werde die Borussia an der Weihnachtsfeier der Flüchtlingsunterkunft am Wald teilnehmen. Für "Düsseldorf setzt ein Zeichen" wird der Verein ein Trikot von Timo Boll versteigern und beim Europapokal-Spiel gegen Chartre Spenden sammeln.

Suzanne Oetker-von Franquet und Sabine Tüllmann vom Vorstand der Bürgerstiftung dankten den Chef-Trainern für ihr soziales Engagement. Im vergangenen Jahr hatte die Aktion 170.000 Euro eingebracht.

(jj)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spendenaktion: Vereine setzen mit Bürgerstiftung Zeichen für Bedürftige


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.