| 00.00 Uhr

Stars Der Woche
Von einem klugen Rat und Phallussymbolen

Düsseldorf. Eigentlich läuft es im Leben doch immer auf eine Frage hinaus: Und, wie war ich? Wir sagen es und vergeben Sternchen.

SPD-Landtagsabgeordneter Markus Weske musste mit Krücken ans Rednerpult im Landesparlament. (Achillessehnenabriss beim Sieg des FC Landtag gegen eine Lippische Altherrenmannschaft, Spielausgang: 5:0, Weske ist Spielführer). Von der Landtagspräsidentin gefragt, ob er Hilfe brauche, antwortete er, er habe seine Gehhilfen G8 und G9 getauft, außerdem seien sie wie die FDP, sie fielen immer um. Für so viel Spaß in der Bütt gibt es für Markus Weske daher zum Wochenausklang: HHHHI

Der arme Chef der Kö-Anlieger, Peter Wienen, muss einiges aushalten. Erst will ihm Thomas Geisel die Parkplätze auf der Kö wegnehmen, auf denen die dicken Schlitten der Kö-Kunden stehen. Jetzt fühlt er sich nicht über die Umgestaltung der Laternen informiert. Wienen ist so aufgebracht, dass er in der "Bild"-Zeitung verbal unter der Gürtellinie argumentierte und die modernen Laternen als Penisse titulierte. Und so was will man auf der Kö natürlich nicht auf offener Straße sehen. Schon gar nicht in dieser Größe. Deshalb: HIIII

Mögen manche Politiker als tumb durchgehen, unsere nicht. Düsseldorf hat einen klugen Rat -schlau, eloquent und gebildet. So zuckten nur wenige, als der OB bei der Ratssitzung der Opposition an den Kopf schmetterte: "Lex posterior derogat legi priori!" Basta und wow. "Hätten wir Latein mal nicht so früh abgewählt", dachte sich der Außenstehende. Nur bei einem sind wir uns ganz sicher, dass er weiß, dass der Satz "Das jüngere Gesetz hebt das ältere Gesetz auf" heißt: Rechtsanwalt und CDU-Chef-Artikulator Andreas Hartnigk. Dafür: HHHII

(tb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stars Der Woche: Von einem klugen Rat und Phallussymbolen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.