| 00.00 Uhr

Krimi
Vorstellung eines umstrittenen Romans

Düsseldorf. Der Plot hat es offenbar in sich: Während eines Spiels der Fortuna gegen Dresden erschüttert eine Explosion die Arena, Menschen sterben, Panik bricht aus und die Stadt ist in Aufruhr. Es ist bereits der achte Band der Düssel-Krimis von Jörg Marenski,und auch wenn der Autor immer noch ein wenig irritiert ist, weil aus den Reihen der Fortuna Kritik an seinem Buch geübt wurde, stolz ist er trotzdem darauf. Zumal die Fortuna-Granden, die das Buch kritisiert hatten, zum Einen über den Plot hätten Bescheid wissen können (Marenski hat ihn explizit während seiner Recherchen erzählt) und außerdem das Buch offensichtlich nicht gelesen haben, wie Marenski gestern bei der Vorstellung des Romans im Tulip Inn bemerkte. Das Kapitel zumindest scheint für den Autor abgeschlossen. Stattdessen dankte er der Leiterin des Hotels in der Arena: Nicola Stratmann hat den Autor nicht nur bei seinen Recherchen unterstützt, die immerhin insgesamt vier Jahre in Anspruch nahmen, sondern sie stellt auch das Hotel für die erste öffentliche Lesung des Romans zur Verfügung. Die soll am 8. September im Hotel an der Arena stattfinden. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Im Roman geht es viel um Sicherheitsfragen, inwieweit eine Drohne etwa eine Bedrohung für Massenveranstaltungen sein kann. Dass das Thema ernst zu nehmen ist, wissen auch die Verantwortlichen der großen Fußballvereine. So hat Bayern München als Betreiber der Allianz Arena längst Abwehrmechanismen getestet. Auch der Hintergrund des Buches ist real. So viel sei gesagt: Es hat mit einer Geheimorganisation des Westens zu tun, entstanden in der Zeit des Kalten Krieges und bis heute noch aktiv.

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krimi: Vorstellung eines umstrittenen Romans


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.