| 00.00 Uhr

Karneval
Wagenbauleiter zurückgetreten

Düsseldorf. Torsten Langer, als Chef verantwortlich für den Wagenbau der Düsseldorfer Jecken, ist überraschend zurückgetreten.

Gab es etwa Knatsch mit dem Comitee Düsseldorfer Carneval (CC)? Das bestreitet Langer entschieden. "Nein, überhaupt nicht, wir haben sehr gut zusammengearbeitet. Für meinen Rücktritt, den ich mir sorgfältig überlegt habe, gibt es andere Gründe, und die liegen darin, dass ich einfach mehr Zeit für meine Firma und meine Familie brauche." Auch die gerichtliche Auseinandersetzung mit der Stadtgarde (es geht um 33 Euro) spiele keine Rolle. Langer weiter: "Ich hoffe, dass das CC rasch jemand findet, der die Aufgabe des Wagenbauleiters mit Herzblut für den Karneval übernimmt und Beruf und Ehrenamt besser verbinden kann als ich derzeit." Er will aber weiterhin Präsident der KG "Uzbröder" bleiben. Langer ist Chef eines Unternehmens für Gebäudetechnik. Er war erst im letzten Jahr als Wagenbauleiter gewählt worden.

CC-Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann: "Wir bedauern die Entscheidung von Torsten, der seine Sache sehr gut gemacht hat." Für die Suche nach einem Nachfolger gebe es keine besondere Eile: Vorgänger Wolfgang Becker führt das Amt kommissarisch.

(wber)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval: Wagenbauleiter zurückgetreten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.