| 00.00 Uhr

Hoher Besuch
Was Prominente der Stadt ins Buch schreiben

Hoher Besuch: Was Prominente der Stadt ins Buch schreiben
FOTO: dpa
Düsseldorf. Eins ist sicher: Falls Prinz William sich tatsächlich nächste Woche im Goldenen Buch der Stadt Düsseldorf verewigt, wird ihm das nicht schwerfallen. Denn sowas gehört zum Handwerk jedes Prominenten. Williams Großmutter Elizabeth II. von England musste sich beispielsweise gleich in zwölf Stadtbücher eintragen, als sie 1965 nach Deutschland kam. Eins davon in Düsseldorf. Ihrer Unterschrift - das "R" steht für "Regina" (lat. Königin) - sieht man die Routine an.

Gekleckert hat dagegen Torwart-Trainer Andi Köpke, als er 2014 mit den frischgekürten Weltmeistern der DFB-Nationalelf seine Unterschriften hinterließ. Götze, Boateng und Co.waren zum Probetraining gegen Argentinien in der Stadt. Die Kleckse sollten eigentlich entfernt werden, was dann doch nicht gelang. Auch die Schauspielerin Sophia Loren wurde ihrem Image voll gerecht: "Darf ich Sie küssen?", fragte sie den verdutzten damaligen OB Joachim Erwin beherzt. Sie durfte, und trug sich anschließend auf Italienisch ein - passend zum Armani-Outfit. Den wohl künstlerischsten Eintrag hinterließ Thomas Schütte, der 2010 den Kunstpreis der Stadt Düsseldorf erhielt. Er zeichnete mit rotem Stift freihändig einen Kopf mit Hut und unterschrieb. Ob es sich um ein Selbstporträt handelt, ist nicht überliefert. Ebenso lässig, wie er sich eintrug, war Schütte auch angereist: Der Künstler radelte ins Rathaus. Helene Pawlitzki

Die Weltmeister-Elf um Jogi Löw trug sich 2014 in das Goldene Buch ein. Torwarttrainer Andi Köpke kleckste beim Schreiben. FOTO: Endermann Andreas
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hoher Besuch: Was Prominente der Stadt ins Buch schreiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.