| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Stadtrat: Anträge zu Gutshof und Weide spät dran

Düsseldorf-Süd. Wenn der Stadtrat am heutigen Donnerstag zu seiner nächsten Sitzung zusammenkommt, ist völlig offen, ob die Ratsmitglieder in der Tagesordnung überhaupt bis zum letzten Punkt 34n in der öffentlichen Sitzung kommen werden. Insgesamt zählt die Einladung zur Ratssitzung 57 verschiedene Tagesordnungspunkte auf. In der Februar-Sitzung endete die Sitzung absprachegemäß um 20 Uhr, ohne dass alles behandelt worden wäre. Grund war vor allem eine lange Diskussion um die Ausrichtung des Grand Departs zur Tour de France im kommenden Jahr in Düsseldorf. Dazu stehen auch auf der Tagesordnung für morgen auch wieder mehrere Anfragen.

Gibt es keinen Antrag auf Verlängerung der Sitzung, die um 14 Uhr beginnt, könnten wie schon im Februar die Anträge zur Zukunft des Kinderbauernhofs Gut Niederheid wegen der Zeitknappheit gar nicht erst behandelt werden. Sie sind Tagesordnungspunkte 34 c bis e. Noch schlechter steht es wohl für den CDU-Antrag zur Bepflanzung der Insel im Schlossweiher nur mit einer Trauerweide. Dieser wäre an Position 34 l dran. Besser sieht es von der zeitlichen Abfolge für den Ersatzneubau einer Gymnastikhalle für den TSV Urdenbach (Punkt 8) und die Gründung der Projektgesellschaft für den Reisholzer Hafen (Punkt 9) aus. Wer auf dem Laufenden bleiben will, hat die Möglichkeit, die Ratssitzung ab 14 Uhr über den Livestream unter "whttp://www.duesseldorf.de/rat/live/index.shtml" zu verfolgen.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Stadtrat: Anträge zu Gutshof und Weide spät dran


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.