| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stadtrat unterstützt Lärmschutz-Initiative zu RRX

Düsseldorf. Alle Fraktionen werden sich wohl hinter die Angermunder stellen. Die Entscheidung fällt allerdings in Berlin. Von Arne Lieb

Der Stadtrat wird am Freitag voraussichtlich mit breiter Mehrheit das Anliegen der Lärmschutz-Initiative aus Angermund unterstützen, die eine weitere Prüfung der sogenannten Einhausung der Bahnstrecke durch den Ortskern fordert. Danach soll entschieden werden, ob die ursprüngliche Planung verändert wird. Die Ampel-Kooperation aus SPD, Grünen und FDP bereitet einen entsprechenden Antrag vor. Die CDU hatte bereits einen Antrag mit ähnlicher Richtung eingereicht.

Für den neuen Regionalzug Rhein-Ruhr-Express (RRX) muss die Strecke von vier auf sechs Gleise erweitert werden. Die Angermunder wollen, dass der in diesem Zusammenhang vorgeschriebene Lärmschutz nicht durch Wände gewährleistet wird, wie die Bahn bislang plant, sondern die Gleise unter einem Deckel verschwinden. Ein Runder Tisch mit Vertretern unter anderem der Deutschen Bahn und der Stadt war zu dem Ergebnis gekommen, dass diese Variante grundsätzlich machbar wäre. Allerdings ist sie erheblich teurer.

Es liegt bislang nur eine erste, grobe Planung vor, die im Auftrag der Initiative erstellt wurde. Als nächster Schritt müsste die Einhausung näher durchgeplant werden. Dabei geht es unter anderem um die Kosten, die Auswirkungen auf das Orts- und Landschaftsbild und den Lärmschutz. Die Ampel-Kooperation fordert, diese Aspekte zu prüfen, um auf dieser Basis eine Entscheidung herbeizuführen. Diese vertiefte Planung wird wohl von der Bahn selbst erledigt. Die daran anschließende weitere Planung bis zu einer Ausführung würden wohl einen hohen siebenstelligen Betrag kosten.

Die Entscheidung, ob die Einhausung kommt, wird nicht in Düsseldorf getroffen - das Votum des Stadtrats hilft nur dabei, den Druck auf die Bahn zu erhöhen. Das Eisenbahnbundesamt muss am Ende den Beschluss fassen und dabei auf diverse objektive Kriterien achten, schließlich wünschen sich Lärmbetroffene im ganzen Land mehr Schutz. Die Ampel betont in ihrem Antrag auch, dass sie dem RRX - für den gestern in Köln die ersten Arbeiten begannen - grundsätzlich sehr positiv gegenübersteht. Das neue Zugsystem soll die fehlenden Kapazitäten für Pendler an Rhein und Ruhr bereitstellen. Damit der RRX sich nicht verzögert, drängt eine Entscheidung für Angermund.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stadtrat unterstützt Lärmschutz-Initiative zu RRX


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.