| 00.00 Uhr

Finanzlage in Düsseldorf
Stadtspitze konzeptlos

Meinung | Düsseldorf. Oberbürgermeister Thomas Geisel stellt sich angesichts vieler Fragen zur Finanzlage den Journalisten, liefert dann aber so gut wie nichts: Da werden Zahlen der Stadttöchter aus 2012 präsentiert (obwohl aktuellere leicht abzufragen wären) und zur Konsolidierung Vorschläge genannt, die entweder in der erwarteten Höhe unsicher sind (Ausschüttung Stadtsparkasse) oder altbekannt (Verzicht auf U81-Tunnel) oder unkonkret (Optimierungen).

Man verabschiedet die wirtschaftliche Schuldenfreiheit, schließt neue Schulden nicht aus. Dass es dafür im Stadtrat weder mit der FDP noch mit der CDU eine Mehrheit geben wird, egal. Für die Tour de France ist ja Geld da, bestäubt mit rosarotem Optimismus. Es gab Zeiten, als Düsseldorf Millionenbeträge für Zinsen gezahlt hat. Beendet werden konnte das nur nach hartem Sparen. Ein Rückfall wäre fatal. denisa.richters@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Finanzlage in Düsseldorf: Stadtspitze konzeptlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.