Angermund

Lärmgegnerin aus Angermund in Brüssel

Die Vorsitzende der Initiative Angermund, Elke Wagner, ist von der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission in die Lärm-Expertengruppe ("Noise Expert Group") berufen worden. Ihre erste Sitzung findet noch in diesem Monat in Brüssel statt. "Die gesundheitlichen und volkswirtschaftlichen Schäden durch Verkehrslärm sind enorm. Ich freue mich darauf in der Expert Group mitzuarbeiten, um die Bemühungen der EU zu unterstützen, Folgen von Verkehrslärm noch mehr ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und diese regulativ zu minimieren", sagt Wagner. Die engagierte Lärmgegnerin begrüßt es insbesondere, dass sie sich als Vertreterin der Zivilgesellschaft aus dem dicht besiedelten Nordrhein-Westfalen einbringen kann. Gerade NRW sei der "zentrale Verschiebehahnhof" für nationale und transeuropäische Verkehrsströme, kommentiert sie. Umso wichtiger sei es, dass sie sich als direkt Betroffene aus der Landeshauptstadt nun in Brüssel für das verträgliche Nebeneinander von Heimat und Verkehr einsetzen kann. mehr

Angermund

Angermunder haben ein neues Kinderprinzenpaar

Die Karnevalsgesellschaft "De elf Pille", die bereits seit mehr als 60 Jahren in der Rosenstadt aktiv ist, hat mit Cedric I. (Dreyer) und seiner Venetia Julia II. (Bodzian) ein neues Kinderprinzenpaar. Die beiden Neunjährigen, welche die vierte Klasse der Friedrich-von-Spee-Schule besuchen, wurden traditionell von ihren Klassenkameraden in das Amt gewählt. Für die Grundschüler ist damit ein Traum in Erfüllung gegangen: "Ich wollte schon immer die Venetia werden", sagt Julia, die sich im Karneval beim Tanzsport engagiert. Prinz Cedric hat die närrische Mitgliedsnummer 222 bei der Gesellschaft De Elf Pille. Da kann eigentlich in der Session nichts mehr schief gehen. Von Julia Brabeckmehr

Angermund

Angermund bekommt zweiten Discounter

Kontrovers wird seit Jahren im nördlichsten Stadtteil von Düsseldorf über die Ansiedlung eines weiteren Supermarktes diskutiert. Die Bezirksvertretung 5 hat nun einem Bebauungsplanentwurf für ein 1,6 Hektar großes Gebiet am S-Bahnhof von Angermund zustimmend zur Kenntnis genommen. Dort will Aldi einen Discounter bauen. Dabei wird das Geschäft über eine Rampe von der Angermunder Straße aus erschlossen, über die auch dann der Park & Ride Parkplatz angefahren werden kann. Die Straße An den Linden wird zur Sackgasse und dadurch vom Durchgangsverkehr befreit. Zum Kirchengrundstück wird ein Abstand eingeplant, der begrünt werden soll. mehr

Bilder und Infos aus Düsseldorf
Session 2018

Der Eishockey-Prinz setzt auf Pinguine

Düsseldorf. Helau, Düsseldorf hat endlich wieder ein närrisches Oberhaupt. Seit gestern Abend ist Carsten Gossmann nicht mehr ein einfacher Bürger, sondern Prinz Carsten II. und damit Düsseldorfs närrisches Oberhaupt. Und dieser Star der kommenden Monate machte vor der fast schon royalen Kürung keinen Hehl daraus: "Ich bin total nervös!" Von 1994 bis 2002 war Carsten Gossmann Profi-Eishockey-Spieler und holte 1996 als Torwart der DEG mit seinem Team die achte - und bislang letzte - Meisterschaft für das Düsseldorfer Eishockey-Team. Er schloss damit einen Kreis: Denn sein Vater, Rainer Gossmann, holte 1967, ebenfalls als Torwart, die erste Meisterschaft nach Düsseldorf. Müsste er als Ex-Eishockey-Profi nicht große Auftritte gewöhnt sein? "Klar sind bei der DEG 12.000 Besucher, aber mit denen muss ich nicht reden." Dass er sich auf Glatteis professionell bewegen wird, konnte man gestern sehen. Beim ersten Auftritt wirkte er etwas schüchtern, eher wie ein Eisbär als ein jecker Clown. In der mit 1000 Jecken besetzten Stadthalle kam das sehr gut an. Und er bewies, dass er Humor hat. Präsentierten sich manche seiner Vorgänger zum offiziellen Sessionsfoto gar als Säulenheilige, zeigten sich Carsten und seine Venetia Yvonne von der humorvollen Seite. Das Fotoshooting fand im neuen Aquazoo statt, neben den Tollitäten sind lustig dreinblickende Pinguine zu sehen, die Eis bekanntermaßen genauso lieben wie Eishockeyspieler. mehr