| 00.00 Uhr

Angermund
20 neue Häuser entstehen in Angermund

Angermund. Die Politiker der Bezirksvertretung 5 haben einem Bebauungsplan zugestimmt, der am südwestlichen Ortsrand von Angermund den Bau von rund 20 Einfamilienhäusern ermöglicht. Diese sollen als Einzel- oder Doppelhäuser errichtet werden. "Somit wird der großen Nachfrage nach Wohnbauflächen im Düsseldorfer Norden entsprochen", heißt es in der Verwaltungsvorlage.

Das rund 1,7 Hektar große Plangebiet am Ende des Pfarrer-Holl-Weges wird zurzeit überwiegend als Fläche für die Landwirtschaft genutzt und sollte schon vor Jahren einen Bebauungsplan erhalten, der auch Wohnungen zulässt. Da der dort schon bestehende Lebensmittel-Discounter aber die Genehmigung zur Nachtanlieferung besaß und sich der nächtliche Lärm nicht mit einer Wohnnutzung vertrug, hat sich das Verfahren immer wieder verzögert. Inzwischen hat der Discounter auf die Genehmigung verzichtet.

Zur Erschließung des neuen Wohngebietes wird die Pfarrer-Holl-Weg verlängert und in einem Wendekreis enden, der auch große genug für Lkw sein soll. Von dort werden vier private Wege zu den Häusern führen. Diese werden wie die bereits bestehenden Gebäude in der angrenzenden Stephan-Lochner-Straße nicht höher als zehn Meter geplant. Möglich sind somit Häuser mit einem Geschoss und steilem Dach bis hin zu Häusern mit zwei Geschossen und einem Staffelgeschoss.

Auch an einer weiteren Stelle im Stadtteil wird gebaut. 18 Wohnungen sollen an der Graf-Engelbert-Straße in einem U-förmigen Gebäudekomplex aus vier Baukörpern, entstehen. Der Bauherr rechnet mit einer Fertigstellung der Häuser Ende 2017. Die Bezirksvertretung hatte sich im Februar einstimmig für dieses Bauvorhaben entschieden.

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angermund: 20 neue Häuser entstehen in Angermund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.