| 00.00 Uhr

Angermund
Bücherschrank für Angermund gewünscht

Angermund. Die fünf "Offenen Bücherschränke" in Düsseldorf sind bei den Bürgern beliebt. Deshalb bemühen sich Literaturfreunde diese Einrichtung auch an weiteren Standorten zu platzieren.

Zeitweilig kam es aber bei der Umsetzung zu einem Stillstand, da geklärt werden musste, wer für das Projekt in Düsseldorf zuständig ist. Wie die Verwaltung nun in der Bezirksvertretung 5 auf Anfrage der CDU-Fraktion mitteilte, ist künftig das Literaturbüro NRW Ansprechpartner für die kleinen Büchertauschstellen, so dass nun auch weitere Bücherschränke installiert werden können. Die BV 5 will die Möglichkeiten hierfür in Angermund prüfen.

Fest steht bereits, dass weiterhin das extra vom Architekten Hans-Jürgen Greve für Düsseldorf entwickelte Modell genutzt werden soll, um ein einheitliches Stadtbild zu schaffen. Dieses kostet 7000 Euro inklusive der Aufstellung. Die Finanzierung muss die Bezirksverwaltungsstelle sicher stellen, die dafür auch Sponsoren gewinnen kann. Aufgestellt werden soll der Schrank an einem belebten Ort, um so eine permanente soziale Kontrolle zu garantieren. In der Regel übernehmen zudem Paten die Betreuung des Schrankes, sichten beispielsweise regelmäßig den Inhalt und entfernen Müll.

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angermund: Bücherschrank für Angermund gewünscht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.