| 00.00 Uhr

Angermund
Kinder verabschieden Kanzlerinnen-Baum

Angermund: Kinder verabschieden Kanzlerinnen-Baum
Erzieherin Christina Hülskemper, Kita-Leiterin Babette de Fries und Tim A. Küsters (v.l.) vom Verein Adventsfreunde Angermund schmücken mit Kindern den Baum für Angela Merkel. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Angermund. Die für Angela Merkel bestimmte Fichte wird zur Attraktion. Eine Kita hat das Gewächs geschmückt.

Es ist geheim, wann genau der 13 Meter hohe Nadelbaum, der noch auf den zu Schloss Heltorf gehörenden Ländereien in Angermund steht, gefällt wird. Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte Am Litzgraben haben sich deshalb schon vorsorglich bei einem Ausflug von dem Baum verabschiedet, der in diesem Jahr zu Weihnachten vor dem Kanzleramt in Berlin aufgestellt werden soll. Und weil dieses Gebäude so große Fenster hat, erklärt die dreijährige Theresa: "Das ist die Merkeltanne und die kommt vor die Waschmaschine." Wobei das mit der Tanne nicht so ganz richtig ist, denn die Kanzlerinnentanne ist eine über 35 Jahre alte Fichte mit geschätzten 2,5 Millionen Nadeln.

Im Internet haben sich die Kinder mit der Kita-Leiterin Babette de Fries Bilder von der Bundeskanzlerin angeschaut und ihr einen Brief geschrieben. "Du kannst dich freuen, du bekommst den schönsten Tannenbaum aus Angermund", steht darin. Außerdem laden die Kinder Angela Merkel zu einem Besuch am 18. Dezember ein. Dann gestaltet die Kita einen festlichen Abend für den lebendigen Adventskalender, der von den Angermunder Adventsfreunden organisiert wird. Zusammen mit der rund zwei Tonnen schweren Fichte und viel selbst gefertigtem Baumschmuck soll der Brief zur Kanzlerin gelangen.

Porträt in Bildern: Das ist Angela Merkel FOTO: dpa, Patrick Seeger

Jedes Jahr darf ein anderes Bundesland den Christbaum für die Kanzlerin stiften. Die Auswahl erfolgt unter strengen Kriterien. "Der Durchmesser darf beispielsweise fünf Meter nicht überschreiten, da es dann Probleme mit einem Durchgang und beim Transport gibt", sagt Forstwirtschaftsstudent Christoph Deselaers, der zurzeit ein Praktikum auf Schloss Heltorf absolviert und passenderweise aus dem Ort Engelskirchen stammt. Er ist überrascht, wie viele Menschen den Baum besichtigen wollen. Eine kleinere Ausgabe, quasi einen Nachbarn des Kanzlerinnenbaumes, kann sich jeder Bürger selber in das Wohnzimmer holen, denn an mehreren Tagen im Dezember wird im Schlosspark ein Familientag mit Weihnachtsbäumen zum Selberschlagen angeboten.

(brab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angermund: Kinder verabschieden Kanzlerinnen-Baum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.