| 00.00 Uhr

Angermund
Kulturkreis zeichnet Engagement für Angermund aus

Angermund. Der Angermunder Kulturkreis hat zwei verdiente Bürger mit der Graf-Engelbert-Plakette geehrt. Ausgezeichnet wurden bei der Jahreshauptversammlung Helmut Mühle und Ferdinand Wolff. Die Plakette wird an Persönlichkeiten verliehen, deren persönliches Engagement nachhaltig über mehrere Jahre zum Wohle von Angermund und der Angermunder Bürger wirksam ist. Das trifft auf Ferdi Wolff ohne Zweifel zu, denn der Ex-Bäcker engagiert sich seit vielen Jahren in zahlreichen Vereinen des Ortes und ist besonders für seine pragmatischen Lösungen von Problemen und seine zupackende Art bekannt. Tätig ist er unter anderem beim Verein Handwerk und Handel, beim Karnevalsverein "De 11 Pille", er ist Mitglied der St. Sebastianus Bruderschaft Angermund 1511, des Reitercorps und des Angermunder Kulturkreises.

Helmut Mühle wiederum arbeitet seit vielen Jahren ehrenamtlich bei der Seniorenstiftung Angermund mit. Er fährt dort unter anderem Essen aus und ist für den Senioren-Filmclub und andere Veranstaltungen zuständig. Josef Klünter, Vorsitzender der Stiftung, hob in der Laudatio die absolute Zuverlässigkeit, Ruhe und Gelassenheit von Helmut Mühle hervor.

Der Kulturkreis, der zurzeit 379 Mitglieder hat, verleiht seit 1992 die rund sechs Zentimeter große Plakette, deren Vorderseite ein Relief des Erzbischof Engelbert im Ornat ziert. In den vergangenen Jahren wurden zum Beispiel geehrt: Horst Hohmann, für den unermüdlichen Einsatz zur Pflege der Grünflächen, besonders der Rosenbeete in Angermund, wie auch die Instandhaltung und Bemalung der Straßenschilder, und Irmtraut Weber für ihr Engagement in der KFD, im Brauchtum und im sozialen Bereich.

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angermund: Kulturkreis zeichnet Engagement für Angermund aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.