| 00.00 Uhr

Angermund
Lösung für Schlagloch-Strecke

Angermund: Lösung für Schlagloch-Strecke
Die Straße Freiheitshagen ist in desolatem Zustand. Jetzt laufen Feuerwehr, Karnevalisten, Bruderschaft und CDU Angermund dagegen Sturm und schrieben einen Brief an Oberbürgermeister Thomas Geisel. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Angermund. Die Straße Freiheitshagen, die zu vielen öffentlichen Einrichtungen führt, ist in einem schlechten Zustand. Gemeinsam wollen Angermunder Vereinsvorsitzende jetzt eine Sanierung erreichen. Von Julia Brabeck

Seit Jahren beschäftigt die Bezirksvertretung 5 sich mit dem desolaten Zustand der Straße Freiheitshagen, die von tiefen Schlaglöchern durchzogen ist. Viele Anträge zur Sanierung wurden bereits gestellt, aber von der Verwaltung bisher mit dem Hinweis auf dort anstehende Kanalbauarbeiten abgelehnt. "Die Arbeiten werden aber frühestens in sechs Jahren beginnen und so lange können und wollen wir nicht mehr warten", sagt Ratsherr Andreas Auler.

Die CDU Angermund hat deshalb den Vorsitzenden des TV Angermund, Herbert Uhland, den Vorsitzenden der Bruderschaft, Peter Ahlmann, den Vorsitzenden der Karnevalsgesellschaft "De 11 Pille", Klaus-Wilhelm Haefs, und den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, Florian Stecher, eingeladen, um Lösungsansätze für die Straße zu besprechen. Die Vereine vertreten insgesamt rund 2000 Mitglieder, die alle von dem schlechten Zustand der Straße betroffen sind. Hinzu kommen noch zahlreiche Gäste von Veranstaltungen, denn die Straße führt zur Bezirkssportanlage mit der Walter-Rettinghausen-Halle, zur Feuerwache und dem Schützenhaus. Außerdem befindet sich dort der zweite Ausgang des Zentrums plus.

Gemeinsam haben die Vereinsvorsitzenden nun einen Brief an Oberbürgermeister Thomas Geisel und den Anregungs- und Beschwerdeausschuss gerichtet, in dem sie die Situation vor Ort schildern. "Schon bei einem normalen Landregen fließt das Oberflächenwasser auf der Straße nicht mehr ab. Es entsteht eine Seenlandschaft, die nicht mehr trockenen Fußes durchquert werden kann. Die tiefen Schlaglöcher sind dann nicht mehr erkennbar, so dass eine Gefährdung für Fußgänger und Radfahrer besteht. In der dunklen Jahreszeit steigt das Risiko eines Unfalls in den späten Trainingsstunden stark an. Zudem vereist die Strecke im Winter stark, so dass hier eine weitere Gefährdung entsteht." Man sei froh, dass dort bisher noch keine Unfälle passiert seien. Die Vorsitzenden fordern nun, dass die Entwässerung des Freiheitshagens noch in diesem Jahr durch eine Reinigung des Kanalsystems gesichert wird.

Bis 2016 soll die Straße in einen verkehrssicheren Zustand ohne Schlaglöcher versetzt werden. Die neue, vorläufige Teerdecke soll eine Neigung erhalten, die das Ablaufen des Oberflächenwassers ermöglicht. Dabei sollen zudem die schweren Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr berücksichtigt werden, die zu Einsätzen über die Straße fahren müssen. "Wenn die Fahrzeuge bisher über die Schlaglöcher fahren, führt das zu weiteren Randabbrüchen, so dass diese sich schnell vergrößern", heißt es in dem Schreiben. Außerdem wollen die Vorsitzenden einen Zeitplan für die endgültige Sanierung der Straße vorgelegt bekommen. Da diese zu der Bezirkssportanlage führt, fällt der Unterhalt des Weges in die Zuständigkeit des Sportamtes. "Vermutlich will dieses kein Geld für Straßen, sondern lieber für Sport ausgeben", sagt Auler.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angermund: Lösung für Schlagloch-Strecke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.