| 00.00 Uhr

Benrath
850 singende Kinder zur Eröffnung

Benrath. Sechs Grundschulen hatten eine Abordnung geschickt. Mit dem Singpausen-Konzert öffnete der Weihnachtsmarkt. Von Maximilian Krone und Andrea Röhrig

Die Eröffnung ist schon mal geglückt: Rund 850 Kinder von sechs Grundschulen aus dem Düsseldorfer Süden stimmten die Besucher gestern Vormittag ab 11 Uhr mit einem bunten Strauß an Liedern auf den Start des ersten Weihnachtsmarktes am Schloss ein. Während die Mädchen und Jungen den Anweisungen ihrer jeweiligen Singleiterin folgten, hatten Eltern und Großeltern die Kameras und Mobiltelefone gezückt, um ja alles aufzunehmen.

Der Einladung der Schloss-Stiftung zur Eröffnung waren auch Gruppen aus Benrather Kindergärten sowie eine Schülergruppe der LVR-Karl-Tietenberg-Förderschule gefolgt. Nachdem die letzten Tönen verklungen waren und die letzte Seifenblase zerplatzt war, sammelten sich alle rund um die 30 Weihnachtsmarktbuden.

Ab heute haben Benrather Weihnachtsmarktbesucher an den nächsten drei Wochenenden die Qual der Wahl. Aufkleber auf dem Boden weisen den Weg vom Schlossmarkt hin zum Benrather Weihnachtsdörfchen. Während sich beim Markt in der Benrather Fußgängerzone hauptsächlich die klassischen Ess- und Getränkestände finden, gibt es am Schloss auch einige exotische Angebote.

Preislich unterscheiden sich beide Märkte bei den Klassikern (also Glühwein und Bratwurst) kaum. Im Weihnachtsdörfchen kostet eine Tasse Glühwein 3 Euro, am Schloss ebenfalls. Zudem werden dort auch Bier und Softgetränke angeboten. Alt (0,2 Liter) und Pils kosten je 3 Euro, eine Cola 2,50 Euro (Im Dorf gibt's die Cola für 1,50 Euro). Eine Bratwurst ist am Schloss für drei, eine Currywurst für 3,50 Euro zu bekommen. Die Preise auf dem Markt in der Fußgängerzone liegen je 50 Cent unter denen des Schloss-Marktes.

Wem der Sinn mehr nach Flammkuchen oder Flammlachs steht, der muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Der Flammkuchen kostet am Schloss je nach Variation zwischen 6 und 7,50 Euro, im Weihnachtsdörfchen gibt's ihn von 5 bis 6 Euro. Beim Flammlachs, den gibt's nur am Schloss, ist die Spanne noch größer und reicht von 6 bis 13 Euro. Im Weihnachtsdörfchen werden dafür Reibekuchen (drei Stück für 3 Euro) und Ofenkartoffeln für 3,80 Euro angeboten.

Als etwas ausgefallener ist sicherlich der Stand des Bistros "Kombu" am Schloss anzusehen. Dort werden japanische Spezialitäten wie Teigtaschen (4,50 Euro) oder japanisches Curry mit Gulasch und Reis für 5 Euro angeboten. Ein Glas Reiswein kostet 2 Euro. Ein paar Stände weiter kommen Suppen-Freunde auf ihre Kosten. Die Kürbissuppe kostet 4, die Fischsuppe 7 Euro. Ebenfalls wird dort Landbrot in verschiedenen Variationen ab 4 Euro angeboten.

Wer gerne gebrannte Mandeln isst, ist am Schloss mit 3 Euro für 100 Gramm dabei, im Dorf kostet die Tüte mit dem gleichen Inhalt ebenfalls 3 Euro. Die Tüte Popcorn gibt es ab 1,50 Euro. Im Weihnachtsdörfchen gibt es ab 2 Euro allerhand Süßes am Waffelstand. Am Schloss gibt es dafür einen Stand, an dem Börek (türkische Teigtaschen) ab 3 Euro verkauft werden. Hungrig und durstig muss niemand heimgehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: 850 singende Kinder zur Eröffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.