| 00.00 Uhr

Benrath
Abschied vom Annette-Gymnasium

Benrath. Schulleiterin Brigitte Vinke verlässt nach 37 Jahren das Gymnasium, an dem sie 1979 ihre erste Stelle antrat Von Simona Meier

Um acht Uhr standen die rund 1000 Schüler des Annette-Gymnasiums Spalier an der Silcherstraße. Applaudierend und fröhlich begleiteten sie ihre Schulleiterin Brigitte Vinke zu ihrer Abschiedsfeier. Auf dem Schulhof würdigten die Schüler sie mit einer spontanen Tanzaktion und überreichten ihr ein Bild mit einem Baum, auf dem sich alle Schüler mit einem bunten Fingerabdruck verewigt hatten. Nach 37 Jahren beginnt für Vinke der Ruhestand. "Ich freue mich, jetzt Dinge, ohne Taktung machen zu können", sagt sie. Verreisen, Golf spielen und auch mal wieder in einem Chor singen, dafür möchte sie sich demnächst Zeit nehmen. Ihrer Schule wünscht sie für die Zukunft Freundlichkeit und Wertschätzung.

Als Lehrerin für Mathematik und Pädagogik startete Brigitte Vinke 1979 am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Benrath. "Da war ich 25 Jahre alt und übernahm sofort eine Klassenleitung", erinnert sie sich. Die Schüler machten ihr Mut für die neuen Aufgaben. "Wir sind ja bei ihnen", sagten sie und einige fanden auch jetzt den Weg zur Abschiedsfeier. Eigentlich sei es ungewöhnlich, dass sie immer an einer Schule gewesen sei, stellt die Oberstudiendirektorin rückblickend fest. Seit 2010 steht das Annette-Gymnasium unter ihrer Leitung, bereits seit 2002 war sie stellvertretende Schulleiterin.

"Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück" nannte sie vor Jahren in einer Schülerzeitung ihr Motto. Wenn sie nicht aus der Begeisterung für junge Menschen heraus Lehrerin geworden wäre, dann hätte sie sich für die Architektur entschieden, sagte sie damals nach ihrem Berufswunsch gefragt.

Vinke, die in Bielefeld geboren wurde, habe die Integration ins Rheinland sehr gut bewältigt, erklärt ihr Kollege Günter Becker, mit dem sie von Anfang an gemeinsam arbeitete. "Wenn ein Westfale ins Rheinland kommt, ist das schon etwas brisant", sagt er. Ihre Abschiedsfeier in der Aula eröffneten 300 Schüler, die in den Chören des Gymnasiums aktiv sind. Sie sangen "We are the World" von Michael Jackson und "Schule ist mehr". Das Symphonieorchester der Schule spielte Tschaikowskys Nocturne. Ihrer ehemaligen Schulleiterin schenkten die Schüler zum Abschied einen Baum, der demnächst auf dem Schulhof gepflanzt wird.

"Sie waren immer eine Vertreterin der leisen Töne, das aber mit Beharrlichkeit", beschreibt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche die Zusammenarbeit mit der Direktorin. Viele amtierende und ehemalige Schulleiter waren zur Abschiedsfeier gekommen. Volker Syring zeichnete in einem launiges Grußwort der Direktorenkonferenz, das Bild einer engagierten und fleißigen Kollegin, die sich in vielen Gremien für die Schullandschaft einsetzte.

"Das ist eine ganz tolle Lehrerin", erklärte Bernd Küther vom Patronatsverein, der die Ehemaligen vertritt. Viele von ihnen erinnern sich auch deshalb an Brigitte Vinke, weil sie so gut Mathematik erklären kann. Auch kulinarisch lernte das Kollegium die Schulleiterin schätzen und stellte ihr ein ganz persönliches Kochbuch zusammen. "Da ist vom Fortunabrötchen bis zum indischen Auberginencurry alles dabei", sagt Lehrer Andrej Henze.

Mit dem Abschied von Brigitte Vinke steht die Nachfolge auf dem Posten der Direktorin fest. Barabara Maerker, ihre bisherige Stellvertreterin, wird neue Schulleiterin des Annette-Gymnasiums. Sie selbst war dort schon Schülerin. "Wir haben übrigens viele Eltern, die hier schon Schüler waren und auch unsere Sekretärinnen waren hier", sagt Brigitte Vinke. Sie glaubt, dass sie ihre Schüler sehr vermissen wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Abschied vom Annette-Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.