| 14.48 Uhr

Benrath
Barockfest rund um den Schlosspark

Reise in die Vergangenheit beim Barockfest in Benrath
Reise in die Vergangenheit beim Barockfest in Benrath FOTO: Georg Salzburg
Benrath. Am Wochenende gibt es in Benrath das dritte Barockfest. Veranstalter rechnet mit Besucherrekord.

Tausende Besucher werden am Wochenende zum Benrather Schloss kommen, wenn an zwei Tagen das Düsseldorfer Barockfest ansteht. Dabei wissen die wenigsten, wie viel Arbeit und Engagement hinter dieser Veranstaltung steht.

"Wir haben uns sofort nach dem Fest vergangenen August Gedanken gemacht, wie es dieses Jahr weiter gehen soll", erklärt Organisator Nicolas Maas, kaufmännischer Vorstand der Stiftung Schloss und Park Benrath. "Die dritte Auflage des Festes steht nun an, dies ist keine Selbstverständlichkeit", sagt Maas. Nach 25 000 Besuchern 2013, waren es vergangenes Jahr nur um die 10 000. Für den großen Besucherschwund hat Maas eine Erklärung: " Im ersten Jahr war der Eintritt frei, da kommen natürlich viele Leute. Vergangenes Jahr gab es am Samstag ein Unwetter, wir mussten das Gelände evakuieren und früher aufhören", sagt er. Für das kommende Wochenende rechnet er mit gutem Wetter und idealen Voraussetzungen.

Durch neue und altbekannte Akteure und Aktionen soll ein breit gefächertes Publikum nach Benrath kommen - und damit möchte Maas einen neuen Besucherrekord aufstellen. Wichtig war dem Veranstalter, der Stiftung Schloss und Park Benrath, dass er das Fest eigenständig - ohne eine Agentur - organisiert hat.

"Wir haben direkt mit den Künstlern Kontakt aufgenommen. Das fördert gleich zu Beginn die Zusammenarbeit", meint Maas.

Insgesamt werden zwölf Veranstaltungsgruppen mit 50 Künstlern ein zwölfstündiges Programm bieten. Für Kinder und Erwachsene gibt es alle 15 Minuten Führungen durch die Museen und den Park.

Mit dabei sind wie schon in den vergangenen Jahren die "Artistokraten". Sie verknüpfen Tanz und Akrobatik mit Musik und Gesang - dabei sind sie hautnah an Publikum.

Bei der Finanzierung habe man einen Mittelweg gewählt, so Maas. Um die Kosten möglichst zu decken, habe man mit weniger Besuchern kalkuliert, als wahrscheinlich kommen werden. "So erleben wir am Ende keine böse Überraschung."

Das Barockfest startet am Samstag um 14 Uhr (Einlass 13 Uhr) und geht bis 20 Uhr, Sonntag von 11 Uhr (Einlass 10 Uhr) bis 17 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene kostet fünf Euro, Kinder zwischen sechs und 17 Jahren zahlen drei Euro, für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt frei. Tickets gibt es Samstag und Sonntag an den drei Kassen.

(kü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Barockfest Benrath 2015: Veranstalter rechnet mit Besucherrekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.