| 00.00 Uhr

Benrath
Benrather Markt: Nichts passiert, Kritik an Verwaltung

Benrath. Inzwischen ist es schon eine unendliche Geschichte: Es geht wieder einmal um den Benrather Markt und die Steigerung seiner Attraktivität. Zum einen sollen für die Bepflanzung der Umrandung des Brunnens und des Marktplatzes rund 50.000 Euro ausgegeben werden. Das beschloss die Bezirksvertretung (BV) 9 in ihrer jüngsten Sitzung. Noch diesen Sommer soll das Vorhaben über die Bühne gehen.

Zum anderen geht es aber auch um die Gestaltung des Marktes. Da ist das Marktamt in der Pflicht. Schon im November 2014 hatte die BV den Auftrag erteilt, Planungen zur künftigen Gestaltung der Marktfläche und zur Regelung der Öffnungszeiten des Marktes vorzulegen. Passiert ist jedoch nichts. Deshalb soll jetzt ein Fachbüro eingeschaltet werden, das möglichst kurzfristig Entwürfe zur Marktgestaltung vorlegt. Vor allem zusätzliche Sitzgelegenheiten und Baumpflanzungen sowie ein Pavillon sind angedacht. Da waren sich die Stadtteilpolitiker einig. Ob die unterirdische Toilette geschlossen werden solle oder nicht, dazu gibt es nach wie vor kontroverse Meinungen.

Bleibt abzuwarten, ob ein Fachbüro jetzt konstruktiv arbeitet und die Vorschläge schnell in die Tat umgesetzt werden können. "Wir haben schließlich ein Planungsamt", meinte Udo Skalnik, stellvertretender Bezirksbürgermeister (SPD).

(wa.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Benrather Markt: Nichts passiert, Kritik an Verwaltung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.