| 00.00 Uhr

Benrath
Bezirksvertretung genehmigt neue Bauvorhaben

Benrath: Bezirksvertretung genehmigt neue Bauvorhaben
Für das Baugebiet auf der BEA-Brache hat die Politik fünf Bauanträgen zugestimmt. FOTO: Andrea Röhrig
Benrath. 39 Punkte standen für die Bezirksvertretung 9 bei der Sitzung auf der Tagesordnung. Von Paul Nachtwey

Insgesamt fünf Bauanträgen für den Bau des neuen Mühlenquartiers, südlich von der Benrather Eissporthalle zwischen Paulsmühlen- und Telleringstraße, stimmte die Bezirksvertretung (BV) 9 in ihrer Sitzung am Freitag zu. Einstimmig verabschiedeten die Mitglieder die Bauanträge, die insgesamt den Bau von 364 Wohnungen vorsehen. Ein Teil des Wohnraumes soll gefördert werden, im Erdgeschoss sind zwei Großtagespflegen geplant, in denen beispielsweise eine Altenpflege oder ein Kindergarten Platz finden kann.

Für Diskussionsbedarf sorgte der durch das neue Wohnquartier entstehende Parkplatzmangel im Viertel. Ein Ratsbeschluss schreibt vor, dass bei einer guten Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel im Schnitt nur ein Stellplatz für zwei Wohneinheiten nachgewiesen werden muss. Die Investoren stellten in den vorgelegten Bauanträgen teilweise mehr Plätze bereit, als sie gemäß der Verwaltungsvorschrift müssten. Trotzdem befürchteten die Stadtteilpolitiker in der Sitzung, dass die Parkplätze für die neugebauten Wohnungen nicht ausreichen. Tatsächlich wurden in allen verabschiedeten Bauvorhaben weniger Stellplätze als Wohnungen eingeplant.

Die Vertreter der SPD hatten unter anderem eine Anfrage zum Fluglärm über Wersten, Holthausen und Urdenbach eingereicht. In der Antwort geht die Verwaltung davon aus, dass verstärkt wahrgenommener Fluglärm durch den Düsseldorfer Flughafen in den vergangenen Monaten nicht aufgrund von veränderten Abflugrouten auftrete. Grund für die Beschwerden seien möglicherweise "atmosphärische Bedingungen, die die Schallausbreitung ungünstig beeinflusst haben". Auf mögliche Effekte des Flughafens Köln-Bonn wurde in der Antwort nicht eingegangen. Die Grünen machten in einer Anfrage auf die Möglichkeit aufmerksam, dass Bürger auf der Internetseite der Stadt Vorschläge für neue Fahrradständer einreichen können. Im Stadtbezirk 9 gebe es aktuell drei offene Wünsche für Abstellmöglichkeiten, die alle umgesetzt werden sollen.

Um den vermehrten Verkehrsverstößen auf der Werstener Dorfstraße entgegenzuwirken, beantragten zwei Vertreter der CDU den Einsatz von zwei neuen Blitzern und eine verstärkte Präsenz der Polizei. Die Bezirksvertreter waren sich einig, dass für das unübersichtlich und stark befahrene Werstener Kreuz ein neues Gesamtkonzept erarbeitet werden müsse, um den Straßenverkehr dort sicherer zu organisieren.

Weil die neu eingeführte Tempo 30-Zone vor der St.-Antonius-Kita in Hassels nicht beachtet werde, forderte die SPD-Fraktion verstärkte Geschwindigkeitsüberwachungen auf der Straße "Am Schönkamp". Die BV unterstützte den Antrag mit der Bedingung, dass besser sichtbare Schilder auf die neue Höchstgeschwindigkeit hinweisen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Bezirksvertretung genehmigt neue Bauvorhaben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.