| 00.00 Uhr

Benrath
BV 9 tagt morgen im Rathaus

Benrath. Unter anderem stellt die Verwaltung die geplanten Schulbaumaßnahmen vor.

Am morgigen Freitag, 30. September, ab 16 Uhr, im Sitzungssaal, Benrodestraße 46, tritt die Bezirksvertretung (BV) 9, zuständig für die Stadtteile Wersten, Holthausen, Benrath, Reisholz, Hassels, Himmelgeist, Itter und Urdenbach, im Benrather Rathaus, zusammen. Was steht unter anderem auf der Tagesordnung? 1.) Bauvoranfrage von Lidl zum Bau eines neuen Discounters an der Hasselstraße 2.) Schulbaumaßnahmen im Stadtbezirk 9 3.) Die FDP stellt einen Antrag zur Umrüstung der Gaslaternen im Stadtbezirk 4.

) Ein interfraktioneller Antrag zum Projekt "Soziale Stadt Düsseldorf" Warum die Themen wichtig sind. 1.)Der alte Markt an der Hasselsstraße ist bereits abgerissen. Der für den Neubau, der an gleicher Stelle etwas größer werden soll als der Vorgängermarkt, benötigte Beschluss der Bezirksvertretung wurde in der Sitzung am 26. August aber verschoben. Die Stadtteilpolitiker wollen mehr Informationen von der Verwaltung. 2.) In einem mündlichen Vortrag berichtet die Fachverwaltung über die Planungen im Stadtbezirk.

Dazu gehört unter anderem der Schulneubau für die Benrather Hauptschule sowie die Erweiterungen der beiden Grundschulen an der Erich-Müller-Straße. 3.) FDP-Vertreter Christoph Schork möchte mit seinem Antrag verhindern, dass Gaslaternen umgerüstet werden, ohne dass zuvor die BV 9 ihre Zustimmung zu der jeweiligen Maßnahmen gegeben hat. 4.) Der Bund will in den kommenden Jahren 1,2 Milliarden Euro für die Förderung von sozial benachteiligten Stadtteilen bereitstellen.

Einig sind sich die drei in der sitzenden Fraktionen von CDU, SPD und Grüne darin, dass sie sich wünschen, dass ihre Ratskollegen beschließen mögen, dass der Stadtteil Hassels mit seinen nördlich gelegenen Quartieren in das Förderprojekt aufgenommen wird. Laut Antrag besteht dort ein großer Handlungsbedarf.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: BV 9 tagt morgen im Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.