| 00.00 Uhr

Benrath
Der Blotschenmacher ist heiß begehrt

Benrath: Der Blotschenmacher ist heiß begehrt
Blotschenmacher Bernd Hölscher kommt seit Jahren zum Handwerker- und Töpfermarkt. FOTO: anne Orthen
Benrath. Jedes Jahr im August Veranstalter der Allgemeine Bürgerverein Urdenbach (ABVU) seinen Handwerker- und Töpfermarkt aus. Gestern zum 26. Mal, und der Markt war gut besucht. Von Monika Suski

Gut ausgerüstet mit Regenschirmen und Regenjacken zog es gestern zahlreiche Besucher zur Seniorenresidenz Haus Schlosspark. Denn dort fand - wie seit 26 Jahren jeden dritten Sonntag im August - der Handwerker- und Töpfermarkt statt. Das Besondere: An allen Ständen kann die öfters aufkommende Frage der Besucher "Ist das selbst gemacht" mit einem klaren ja beantwortet werden.

"Wir haben eine Stammbesetzung an Aussteller, die seit Jahren immer da sind und wegen denen die Besucher auch herkommen", erklärt Arnold Sevenich, Vorsitzender des Allgemeinen Bürgervereins Urdenbach (ABVU). Mit zum eingespielten Team gehören beispielsweise der Scherenschleifer, der Korbmacher und Blotschenmacher Bernd Hölscher.

An seinem Stand herrscht reger Andrang, und jeder wartet, bis er zur Anprobe auf den Stuhl darf. So auch Hanna Kirchberg. "Ich habe mir neue Blotschen fürs Erntedankfest gekauft, meine alten waren mittlerweile kaputt", sagt sie. So wie Kirchberg nutzen viele Urdenbacher diese Gelegenheit. "Kinder und Jugendliche brauchen jedes Jahr neue, die Erwachsenen kommen so alle vier bis fünf Jahre", weiß Ewald Hölscher aus Erfahrung. Zwar stellt er die Blotschen nicht mehr per Hand her auf dem Töpfermarkt her, doch der Riemen wird erst vor Ort angenagelt, so dass der Schuh gut am Fuß hält. Neben dem Erntedankfest kommen die hölzernen Treter bei einigen Urdenbachern schon nächstes Wochenende zum Einsatz.

"Wir werden mit einer Abordnung verschiedener Gruppen beim Festumzug am NRW-Tag mitgehen", sagt Sevenich. Und bei den vielen Erntedankgruppen, die es in Urdenbach gibt, kommen so an die 120 Teilnehmer zusammen, die den Bürgerverein vertreten. "Wir wollen Werbung für den Düsseldorfer Süden machen", ergänzt Torsten Winter, stellvertretender Vorsitzender des Vereins. Denn für viele höre Düsseldorf im Süden mit Benrath auf. "Durch die Teilnahme erreichen wir mal andere Menschen und können unser Erntedankfest vorstellen", sagt Winter, "denn dass ist schon einmalig." Und da Blotschen und Schürreskarren vom Erntedankfest nicht wegzudenken sind, werden sie natürlich auch nicht beim Festumzug fehlen.

Nach dem Rundgang über den Markt gehört für viele ein Stopp an den Essensständen zum Besuch mit dazu. "Die Reibekuchen sind immer besonders lecker", sagt Inge Podang, die jedes Jahr kommt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Der Blotschenmacher ist heiß begehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.