| 00.00 Uhr

Benrath
Der Paulsmühler Veedelszug steht

Benrath. Elf Gruppen und zwei Kapellen werden am Karnevalssamstag durchs Viertel ziehen. Am 21. Januar gibt's einen Trödelmarkt im Bunker. Von Andrea Röhrig

Einen Karnevalsumzug zu organisieren und durchzuführen, kostet Zeit und Geld. Denn der logistische Aufwand, um den Zug abzusichern ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Weil sie das im vergangenen Jahr nicht hatten leisten können, hatten die Paulsmühler Jecken ihren traditionsreichen Veedelszug abgesagt - mit der Zusage, dass er in diesem Jahr wieder laufen wird.

Allerdings steht noch nicht fest, über welche Straßen er ziehen wird. Hintergrund ist die Baustellenlage im Viertel. "Die Stadt hat zwar alle Firmen angeschrieben, dass diese doch bitte Rücksicht auf uns nehmen mögen, aber man weiß ja nie", sagt Rod Steiger, der sich federführend um die Organisation des Zuges kümmert.

Nur eines steht klipp und klar fest: Um 14.11 Uhr geht es los. Die bislang gemeldeten elf Gruppen, die von zwei Musikkapellen begleitet werden, nehmen ihre Aufstellung an der Ecke Am Mönchgraben/Am Wald. Doch wie der Zug dann durch die Paulsmühle zieht, wird erst ein paar Tage vor dem 10. Februar entschieden werden. Zwei Wagen wird es im Zug geben, zum einen den der Paulsmühler Jecken, zum anderen ein extra für diesen Zug angefertigten von den Benrather Schlossnarren. "Wenn alles klappt - dafür müsste unter anderem die Einsiedelstraße fertig sein - ziehen wir auf dem gleichen Weg wie immer", sagt Steiger, der darauf schauen wird, dass der Zugweg 2,7 Kilometer lang sein wird. Wer noch mitziehen möchte, kann sich bei Rod Steiger anmelden unter 017680784857.

Die Heimstätte der Paulsmühler Jecken, der Bunker an der Paulsmühlenstraße 51, wird gleich zweimal passiert. Einmal am Anfang des Zuges und dann am Ende. Dort nämlich löst er sich auf. Natürlich muss dann noch niemand nach Hause gehen. Bis 18 Uhr wird dort noch bei Bratwurst, Bier und Cola Straßenkarneval gefeiert. Bereits um 11 Uhr wird der Grill angeworfen, Essen und Trinken gibt es zu zivilen Preisen.

Damit das auch alles möglich ist, haben die Paulsmühler Jecken schon bei diversen Veranstaltungen sowie bei einer Tour von Haus zu Haus Geld gesammelt. "Unsere Kassiererin Nicol Horn macht das super", kommen lobende Worte des Vorsitzenden Michael Geier. Um noch mehr Geld in die Kasse zu bringen, gibt es am Sonntag, 21. Januar, einen Kindersachen-Trödelmarkt. 44 Meter Standfläche hat der Verein schon verkauft, wer noch mittrödeln will (Tische werden gestellt; Kosten zehn Euro pro Meter) kann sich bei Lisa Kiedrowski unter Telefon 01633390862 melden. Der Erlös aus den Standmieten sowie dem Verkauf von Speisen und Getränken ist für die Kindersitzung gedacht. Der Eintritt ist frei.

Wer will, kann bei dieser Gelegenheit auch einen geführten Rundgang durch den Weltkriegs-Bunker machen. Zudem hofft Geier darauf, dass sich noch ein paar ehrenamtliche Helfer finden, sowohl für den Veedelszug der Paulsmühler Jecken am Karnevalssamstag als auch als Wagenengel am Rosenmontag für den Prunkwagen der Benrather Schlossnarren.

Karten für die Kindersitzung, die am Samstag, 3. Februar, ab 15.11 Uhr (Einlass 14.11 Uhr) im Bunker ist, gibt es für sechs Euro im Friseursalon Glatow, Telleringstraße 36 zu kaufen. Wahrscheinlich wird es an der Tageskasse noch ein paar wenige Restkarten geben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Der Paulsmühler Veedelszug steht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.