| 00.00 Uhr

Benrath
Devils träumen vom Aufstieg

Benrath. Momentan liegt das Frauen-Eishockeyteam aus Benrath in der Landesliga nur auf Rang vier. Da aber die Kölner Haie als Spitzenreiter nicht aufsteigen können, sieht Trainer Josef Pütz noch Chancen für sein Team. Von Helmut Senf

Als Tabellenvierter starten die Eishockeyspielerinnen des DEC Düsseldorfer Devils ins Sportjahr 2018. Nach neun Spielen in der Landesliga-Saison 2017/18 befindet sich das Team von Trainer Josef Pütz in der Tabelle gegenwärtig auf einem Mittelfeldplatz.

Die Konkurrenten an der Spitze sind den Düsseldorferinnen ein bisschen enteilt. Dennoch zeigt sich die Devils-Vorsitzende Caroline Becker zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. "Unsere Erwartungen sind erfüllt worden", lautet ihr Resümee. Schließlich mussten die Devils nach einigen Abgängen zunächst mit einem spielerisch geschwächten Kader in die Meisterschaftsrunde starten. "Mit der Rückkehr von Birgit Achtermann, Laura Herrdum und Catherine Zaumseil sind wir aber wieder stärker geworden", erklärt Becker. Auch Trainer Pütz sieht seine Devils auf einem guten Weg. Bei einem Freundschaftsspiel jüngst in Frankfurt gegen die Löwen hatte der Gäste-Coach die Gelegenheit genutzt, vor allem jene Spielerinnen zum Einsatz kommen zu lassen, die im Meisterschaftsalltag nicht so häufig auf dem Eis stehen.

Bei der knappen 6:8-Niederlage wusste beispielsweise Stürmerin Anke Mörsch zu überzeugen, die erst seit vier Jahren das Eishockeyspielen praktiziert und sich - wie auch die Jungtalente Annika Kappel und Jil Kaebel - inzwischen bestens entwickelt hat. Die 15-jährige Annika schätzt Pütz aufgrund ihrer guten Spielübersicht. Kaebel ist schnell auf den Kufen und eine Kämpfernatur. Den Kampf um einen Aufstieg in die zweite Liga hat Pütz noch nicht verloren gegeben. Die Ib der Kölner Haie, denen die Tabellenspitze kaum zu nehmen sein dürfte, kann nicht aufsteigen, weil deren erste Formation bereits der zweiten Liga angehört.

Der aktuelle Zweitplatzierte Eisflitzer Netphen und die Grizzlys Liegé als Dritter sieht Pütz auf Augenhöhe mit den Devils. "Unser Kader ist personell gut besetzt", betont Pütz. Mit Annika Silz ist in der Weihnachtspause zudem eine Stürmerin von den Raptors aus Solingen nach Düsseldorf zurückgekehrt und für das Heimspiel der Devils am 21. Januar um 19.30 Uhr in der Benrather Sparkassen-Eissporthalle gegen die Grizzlys spielberechtigt.

Sorgen bereit allein die Torhüterinnen-Frage. Für die erfahrene Petra Hommertgen, die, wie Becker betont, einen "bombastischen Job" macht, steht kein Ersatz zur Verfügung. "Wir suchen dringend eine weitere Torfrau", erklärt Becker. Zwecks Suche haben die Devils bereits entsprechende Internetseiten genutzt. Möglicherweise sind die Düsseldorferinnen fündig geworden. Wie Pütz bestätigt, soll sich eine Kandidatin beim Probetraining vorstellen.

Angesichts des personell großen Kaders planen die Devils für die Saison 2018/19 eine zweite Mannschaft in der Bezirksliga an den Start zu bringen. "Damit würden vor allem unsere jungen Spielerinnen eine bessere Perspektive haben", erklärt Becker.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Devils träumen vom Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.