| 00.00 Uhr

Benrath
Die Artistokraten sorgen für Stimmung

Benrath: Die Artistokraten sorgen für Stimmung
Samstag und Sonntag begeisterten die Künstler der Gruppe "Artistokraten" die Besucher auf dem Markt vor dem Schloss. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Benrath. Den Besuchern gefällt besonders, dass sie in Benrath in nur wenigen Minuten Lauf-Entfernung gleich zwei ganz verschiedene Weihnachtsmärkte zur Auswahl haben. Von Nina Armbrust

In Benrath können Weihnachtsmarktbesucher zwischen zwei Möglichkeiten wählen: Der Lichtermarkt vor dem Schloss und dem Weihnachtsdörfchen in der Fußgängerzone. Während der eine etwas größer und moderner ist, besticht der andere mit seiner Heimeligkeit. Nur welcher Markt kommt bei den Benrathern besser an?

Während die Buden am Schloss erst das dritte Jahr in Folge aufgebaut wurden, gibt es das Weihnachtsdörfchen in der Fußgängerzone seit 21 Jahren. Das heißt aber nicht, dass dort auch immer alles gleich bleibt. In diesem Jahr ist der Glühweinstand vom Brunnen-Rondell vor die Kirche gezogen und erweckt nun von innen eher den Anschein einer Ski-Hütte. Das kommt bei den Besuchern unterschiedlich gut an. "Den früheren Standort mochte ich lieber, da war der Glühweinstand ein zentraler Anlaufpunkt", sagt Karl Krampe. Anita Düren widerspricht: "Ich denke, das ist Gewohnheitssache. Und so sieht man die Lichter der anderen Stände besser." "Mir ist egal, wo der Stand steht, Hauptsache der Glühwein schmeckt", meint Florian Uebber und fügt hinzu: "Außerdem ist es in der Hütte warm und gemütlich."

Am Schloss sorgen Feuerstellen für ein wenig Wärme. Neben dem praktischen Aspekt tragen diese auch zur Atmosphäre bei, meinen viele Besucher. So auch Katrin Aßmann: "All die Lampen, Lichterketten und Feuer erwecken eine besondere Stimmung", sagt sie. Tatsächlich ist das Motto des Weihnachtsmarkts "Fest. Licht. Weihnacht." leicht zu erraten: Bereits an den Eingängen zum Vorplatz des Schlosses hängen große Lampions und zahlreiche Lichter an Hütten und Zäune spiegeln sich im Schlossweiher.

Nicht nur bei der Gestaltung gibt es Unterschiede, auch das Programm der beiden Märkte ist verschieden. Am Eröffnungsabend und am Samstag sorgte die Varieté-Gruppe "die Artistokraten" für gute Stimmung am Schloss. "Sie nehmen sich selbst nicht so ernst und binden bei ihren Impro-Shows auch das Publikum mit ein", lobt Schülerin Bea, die selbst ein Bestandteil der Unterhaltung ist. Sie steht im Engelskostüm Besuchern als Fotomotiv zu Verfügung. Meistens ist sie mit zwei oder drei anderen Schülern ab 14 Uhr unterwegs. Die kleinen Besucher machen besonders gerne Fotos mit der Figur von Eisbär Teodor, aber es gibt auch einen lebenden Lebkuchenmann und einen Weihnachtsbaum.

Als Weihnachtsmann ist keiner von ihnen verkleidet, aber diesen gibt es dafür auf dem Mark in der Fußgängerzone: Ab Dezember beschenkt er jeden Tag ab 17 Uhr Kinder beim Adventskalender-Stand. In der Einkaufsstraße steht außerdem ein Kinderkarussell. "Mich nervt der Lärm etwas, deshalb bin ich lieber auf dem Schlossmarkt; aber für Familien ist so ein Karussell bestimmt toll", meint Sandra Schuh.

Werner Schmidt dagegen möchte nicht zwischen den Märkten wählen: "Ich persönlich gehe lieber hier nach Benrath, als auf den überfüllten Weihnachtsmarkt in der Altstadt", sagt er. Ob er das Weihnachtsdorf oder das Lichterfest besser findet, kann er nicht entscheiden - und besucht einfach beide.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Die Artistokraten sorgen für Stimmung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.