| 00.00 Uhr

Benrath
Elanza zieht in ehemalige Strauss-Filiale

Benrath: Elanza zieht in ehemalige Strauss-Filiale
Noch hängt das Strauss-Schild über den Türen des verlassenen Geschäftes. Doch schon nächste Woche soll hier Elanza einziehen. FOTO: Marie Dawin
Benrath. Schon in neun Tagen, am 14. September, soll das Kaufhaus in den Räumlichkeiten am Benrather Marktplatz eröffnen. Seit Ende Februar stand das große Geschäft leer. Von Marie Dawin

Noch herrscht in dem ehemaligen Geschäft der Handelskette Strauss gähnende Leere. Seit Monaten ist Laden in der Fußgängerzone ohne Mieter. Sogar das alte Werbeschild des pleite gegangenen Unternehmens hängt noch über dem Eingang. Doch damit ist ab nächster Woche Schluss. Denn am Donnerstag, 14. September, soll das Kaufhaus Elanza in den geräumigen Laden mit rund 600 Quadratmetern verkaufsfläche am Marktplatz ziehen.

Die zeitnahe Eröffnung überrascht angesichts der noch leerstehenden Fläche auch Melina Schulze, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Benrath (AGB). "Ich bin froh, dass sich etwas tut. Dass jetzt alles so schnell geht, damit hätte ich aber nicht gerechnet", sagt sie.

Doch für Elanza sei der schnelle Einzug kein Problem, wie Michael Bramsiepe von der beauftragten Werbeagentur auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt: "Momentan liegen wir gut im Zeitplan und bauen auf. Unser Ziel ist es, den Leerstand schnellstmöglich zu beenden.Benrath ist für uns ein attraktiver Standort."

Bereits Ende Februar hatte die insolvente Kaufhaus-Kette Strauss Innovation ihr Geschäft in der Benrather Innenstadt geräumt. Seitdem wurde über einen potentiellen Nachfolger immer wieder neu spekuliert. Unter anderem wurde vor einigen Monaten auch über die mögliche Übernahme von Elanza diskutiert.

Denn das Unternehmen hatte bereits einige Standorte von Strauss übernommen. Darunter auch die Filialen in Langenfeld und auf der Düsseldorfer Nordstraße. Auf eine Anfrage unserer Redaktion vor zwei Wochen hatte Elanza den Einzug jedoch nicht bestätigt. Der Grund: Man wollte erst abwarten, bis alles in trockenen Tüchern ist. "Und das war mit der Schlüsselübergabe am vergangenen Freitag der Fall", erklärt Michael Bramsiepe.

Diese Woche soll nun auch eine Plakatierung folgen, die die Bürger über die anstehende Neueröffnung informiert. Denn bisher findet sich auf den großen Glastüren des verlassenen Ladens nur ein kurzer Hinweis für Warenlieferanten.

Mit ihrem Einzug möchte die Warenhauskette außerdem das Benrather Stadtbild verschönern. "Wir sind ein Nachbarschaftskaufhaus und möchten den Käufern einen ausgewogenen und attraktiven Mix aus verschiedenen Produkten geben", sagt Bramsiepe. Dabei solle Elanza, wie schon der Kunden-Magnet Strauss, ein Erlebniskaufhaus sein, sagt er: "Es gibt Damen- und Herrenmode, Wäsche, Wohnaccessoires und Dekoartikel."

Auch André Goldenstein, Inhaber des Currywurst-Imbiss freut sich über den Zuzug der Handelskette. Denn der Imbisswagen steht Mitten auf dem Marktplatz und somit in unmittelbarer Nähe des verlassenen Geschäftes. "Ich bin sehr froh, dass der Laden demnächst wieder besetzt ist. Dadurch kommt natürlich auch mehr Laufkundschaft", sagt er.

Elanza will ohne großes Tantam eröffnen. Nächste Woche Donnerstag geht es einfach los. Michael Bramsiepe: "Zu einem späterem Zepunkt ist eine Feier aber durchaus denkbar."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Elanza zieht in ehemalige Strauss-Filiale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.