| 00.00 Uhr

Benrath
Führung durch Bunker Paulsmühle

Benrath. Für den 14. Dezember laden die Paulsmühler Jecken und das Heimatarchiv ein.

Die schlechte Nachricht, dass im kommenden Jahr der Paulsmühler Karnevalsumzug wegen Geldmangel ausfällt, mussten die Benrather erst einmal verdauen. Denn der neu gebildete Vorstand der Paulsmühler Jecken um ihren Vorsitzenden Michael Geier ist aktuell dabei, die Heimstatt des Vereins, den Bunker an der Pausmühlenstraße, aufwändig zu sanieren. Viele Arbeiten sind schon abgeschlossen. Wer sich davon bei einem geführten Rundgang selber einmal überzeugen will, sollte sich das Datum 14. Dezember, ein Mittwoch notieren. Ab 15.30 Uhr führen Geier und der Leiter des Benrather Heimatarchivs, Wolfgang D. Sauer, durch die Anlage, wobei Geier für die Erläuterungen des Ist-Zustandes zuständig ist, und Sauer Anekdötchen und Historisches über den Bunker beisteuern wird.

Die Idee, doch einmal eine Führung durch den Bunker zu organisieren, ist dem stellvertretenden Bezirksbürgermeister Udo Skalnik gekommen, als er an der Tour "Historie und Histörkes" von Sauer in Kombination mit Anne Wesendonk durch die Paulsmühle teilgenommen hat. Diesen Vorschlag griff Sauer nun auf und vereinbarte mit dem Chef der Paulsmühler Jecken den Termin am 14. Dezember. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Wer an der Führung teilnehmen will, sollte sich um 15.30 Uhr vor dem Bunker, Paulsmühlenstraße 51, einfinden. Die Teilnahmegebühr beträgt sechs Euro. Die Hälfte des Betrags geht ans Heimatarchiv, die anderen drei Euro sind für die Kasse der Pauslmühler Jecken bestimmt.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Führung durch Bunker Paulsmühle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.