| 00.00 Uhr

Benrath
Grün am Bau in einer neuen Perspektive

Benrath. Die Fotografen Nikolai Benner und Mark Pflüger präsentieren Bilder zur "Zeitgenössischen Landschaftsarchitektur". Von Bernd Schuknecht

Natur und Landschaft auf der einen Seite, Bebauung und Flächenversiegelung auf der anderen, bilden einen Gegensatz, der unauflösbar erscheint. Der Kreativität von Landschaftsarchitekten ist es zuzuschreiben, dass dieses Entweder-Oder bisweilen eine städtebaulich ästhetische Symbiose eingeht. Der Kasseler Fotograf Nikolai Benner (Jahrgang 1987) und sein Hamburger Kollege Mark Pflüger (Jahrgang 1987) demonstrieren mit den Bildern ihrer Ausstellung "Zeitgenössische Landschaftsarchitektur", die anlässlich des Ausstellungsfestivals "Düsseldorf Photo" im Museum für Gartenkunst im Schloss Benrath zu sehen ist, einige gelungene Projekte zwischen Düsseldorf und Singapur.

Die Aufgaben von Landschaftsarchitekten reichen heute weit über die Grün-Planung als dekorative Umrahmung imposanter Bauten hinaus. Vielfach geht es um urbane Freiräume, gestaltet, um den "horror vacui" unwirtlicher Stadt-Architektur zugunsten einer Belebung zu vermeiden, und die Städte (er-)lebenswerter zu machen.

Mal sind es rechteckige Hochbeete, deren Geometrie durch Robinien- und Buchsbaum-Hecken markiert wird, die dem von Pflüger fotografierten Bürokomplex "CR16" in Hamburg ein grünes Klima vermitteln. Ebenfalls von Benner ist das mittels einer Drohne aufgenommene Bild vom Stadteingang-Süd von Vreden, wo runde Architektur sich homogen in Grün einfügt. Gärten nehmen einen immer größeren Stellenwert ein, selbst wenn ihnen gelegentlich etwas Künstliches anmutet wie in den "Gardens by the Bay" in Singapur. Zwei überdimensionierte, muschelförmige Gewächshäuser und sogenannte Super-Trees, Metallkonstruktionen an denen Pflanzen hochranken, geben den Gärten des Stadtstaats etwas Futuristisches.

Seinen Blick für Landschaftsarchitektur hat Nikolai Benner, der nach seinem Studium an der Universität Kassel weiterhin als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Landschaftsarchitektur tätig ist, kontinuierlich geschärft. "Letztlich hat mich jedoch weniger die Planung, als vielmehr die Auseinandersetzung mit dem Gebauten interessiert", so der 30-Jährige, der als selbstständiger Landschaftsarchitektur-Fotograf von den bauausführenden Firmen beauftragt wird.

Die Ausstellung "Zeitgenössische Landschaftsarchitektur" mit Werken von Nikolai Benner und Mark Pflüger ist bis 1. April zu sehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Grün am Bau in einer neuen Perspektive


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.