| 00.00 Uhr

Benrath/Holthausen
Hallenbad bleibt im Sommer 15 Wochen zu

Benrath/Holthausen. Die städtische Bädergesellschaft hat den Rotstift angesetzt, um Kosten zu sparen. Eine Maßnahme ist, dass das Benrather Freibad erst an Fronleichnam (26. Mai) öffnet. Das gilt auch für weitere zwei der drei Düsseldorfer Freibäder, Von Andrea Röhrig

Anders als im vergangenen Jahr öffnet das Benrather Freibad diesmal nicht am 1. Mai. Mit Blick auf die Wetterkarte scheint das eine vernünftige Entscheidung zu sein. Doch es sind nicht die Temperaturen, die die städtische Bädergesellschaft zu diesem Schritt veranlasst hat, sondern die Kosten. Um diese zu senken, haben Bäder-Beirat und Aufsichtsrat mehrere Maßnahmen beschlossen, die insbesondere zur Einsparung von Personal- und Energiekosten dienen sollen. Gestern stellte die Stadt-Tochter die Änderungen vor.

Eine Maßnahme ist, dass neben dem Benrather Freibad zwei der drei weiteren Freiluftbäder in Düsseldorf erst am 26. Mai zu Fronleichnam öffnen. Einzig das Freibad am Rheinbad wird Anfang Mai betriebsbereit sein. Die Freibadsaison endet am 4. September.

Eine weitere Neuerung: Das Benrather Hallenbad wird über diesen gesamten Zeitrahmen für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen bleiben. In den vergangenen Jahren war es nur während der Sommerferien dicht geblieben. Einzig als das Niederheider Bad im Sommer 2014 wegen Sanierungsarbeiten geschlossen hatte, gab es die Möglichkeit, bei schlechtem Wetter vom dann geschlossenen Freibad ins Benrather Hallenbad auszuweichen.

Die Schließung über die Sommerferien hinaus - die vom 11. Juli bis 23. August sind - betrifft natürlich auch die Saunaanlage. Viele Benrather sind jetzt schon der Meinung, dass diese stiefmütterlich von der Bädergesellschaft behandelt wird. Für Schulen und Vereine ist man bei der Bädergesellschaft bemüht, Alternativen für die rund achtwöchige Schließungszeit des Hallenbades außerhalb der Schulferien zu finden. Entweder im Niederheider Bad oder dadurch, dass die Schulen die sichere Durchführung des Schwimmunterrichts mit eigenen Kräften am Beckenrand garantieren müssen; bei den Vereinen ist dieses ja bereits gewährleistet. Das städtische Personal aus dem Hallenbad soll die ganze Zeit im Freibad eingesetzt werden.

Als kleinen Trostpflaster öffnet das Benrather Freibad künftig für Frühschwimmer um 7 und nicht wie zuletzt erst um 8 Uhr in der Woche und um 9 Uhr am Wochenende. Je nach Witterung bleibt die Einrichtung entweder nur noch bis 11 Uhr (statt wie vergangenes Jahr 13 Uhr) oder bei schönem Wetter bis 20 Uhr auf. Eine weitere Änderung, die vor allem Schüler, Auszubildende und Studenten trifft: Durch die Vereinheitlichung des Eintrittspreises auf 3,50 Euro, müssen sie künftig 60 Cent mehr zahlen, Erwachsene 60 Cent weniger. Diese Anpassung soll aber auch dafür sorgen, dass es bei einer Schönwetterlange und großem Andrang künftig weniger Stau vor den Kassen geben soll.

Weitere Änderung: Auch fürs Parken müssen Badegäste nun einen Obolus bezahlen. Bislang hatte die Bädergesellschaft mit dem Slogan geworben: "Freies Parken für Gäste des Hallenfreibades Benrath". Wer nun ab dem 1. Mai Schwimmen geht, bekommt bis auf einen Euro alles zurück. Bislang war das am Bad so geregelt, dass erwachsenen Besuchern die Parkgebühren gegen Vorlage der Quittung komplett auf den Eintritt angerechnet wurde. Die Gebühren an den Automaten an sich werden nicht angehoben.

Eine kleine Änderung gibt es auch im Angebot des Niederheider Bades. Weil die Besucherzahlen samstags ab 20 Uhr in der Sauna so mager waren, schließt die Anlage ab 1. Mai nun schon um 20 Uhr - wie das Hallenbad - und nicht erst um 22 Uhr zu.

Auf die von der Stadt geplanten neuen Bäder - Benrath soll ein kombiniertes Hallenfreibad auf dem Gelände des Freibades bekommen - hätten die aktuellen Sparmaßnahmen keine Auswirkungen, sagte eine Bädersprecherin. Dieses Geld soll ja von der Stadt kommen. Den Unterhalt ihrer Einrichtungen zahlt die Stadt-Tochter aus ihrem eigenen Budget.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath/Holthausen: Hallenbad bleibt im Sommer 15 Wochen zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.