| 00.00 Uhr

Benrath
"Hassels Fit" soll im September fertig sein

Benrath. Die Bau- und Umbauarbeiten für das Sport- und Gesundheitszentrum der SG Benrath-Hassels machen rasante Fortschritte. Jetzt wünscht sich der Verein von der Stadt noch einen neuen Kunstrasenplatz auf der Anlage. Von Birgit Wanninger

Der größte Teil der Leitungen ist gelegt. Fenster und Türen sind in die sogenannten Beton-Filigranwände eingeschnitten worden, die Rahmen eingebaut. Die Bau- und Umbauarbeiten für das Sport- und Gesundheitszentrum "Hassels Fit" machen rasante Fortschritte.

Denn hinter dem eingezäunten Zaun passiert an mehreren Stellen gleichzeitig etwas. Im hinteren Bereich wächst zunehmend das Gebäude für den Sport-Kindergarten. Der Rohbau ist inzwischen fertig geworden, so dass die Arbeiter sich bereits an die Decke und die Verputzarbeiten geben konnten.

Wolfgang Monski, Vorsitzender der SG Benrath-Hassels, rechnet damit, dass in drei Wochen zwar das Gebäude weitgehend fertig, aber noch nicht bezugsfertig ist. "Erst sind wir dran", sagt er lachend und meint damit den größeren Teil des Gebäudes.

Schwere Holzbalken an den Decken sind ein Blickfang und geben den Räumen fast etwas Gemütliches zwischen all dem Beton und Grau. Die Holzbalken sollen die Decken tragen. Auch in der großen Halle. Die ist zwar noch nicht spielbereit, hätte aber an dem Wochenende vom 6. Juni schon genutzt werden können, wenn das Wetter beim Tag der offenen Tür nicht mitgespielt hätte. Vereinsvorsitzender Monski gibt sich optimistisch: "Wir sind voll im Zeitplan", sagt er: "Im September können wir Eröffnung feiern." Dann soll endlich das geplante "Hassels Fit" fertig sein. Es war eine Odyssee. Monatelang gab es einen Baustopp des geplanten Sport- und Gesundheitszentrums auf der Bezirkssportanlage Am Wald. Grund: Das damalige Bauunternehmen ging pleite.

Doch inzwischen ist längst ein neuer Bauträger gefunden. "Ich habe immer daran geglaubt, dass es weitergeht", sagt Monski mit Blick auf den Rohbau, zu dem 2012 der Grundstein gelegt wurde. Doch für die damals 3,25 Millionen teure Multifunktionshalle musste ein neues Konzept erstellt werden. Von den ursprünglich 2400 Quadratmetern sind jetzt nur noch 1400 für die SG übrig geblieben. Den Rest hat die Stadt übernommen, für ihre Sport- Kita. Wolfgang Monski wünscht sich, dass nach der Eröffnung von Hassels Fit und der Kita auch der neue Kunstrasenplatz, der den Ascheplatz ersetzen soll, in Angriff genommen wird. Der Ascheplatz sei nach Ende der Baumaßnahme überhaupt nicht mehr zu nutzen. "Wir haben inzwischen 17 Jugendmannschaften im Fußball", sagt Monski. Deswegen sei der Kunstrasenplatz dringend erforderlich.

Auch Udo Löper steht in den Startlöchern. Er ist der künftige Betreiber des Fitnesscenters bei Hassels Fit und hofft, im Oktober an den Start gehen zu können. Die Geräte hat er zwar schon ausgesucht, aber noch nicht geordert. "Die Firma Gym 80 produziert auf Bestellung", sagt er und sie soll innerhalb von vier bis sechs Wochen liefern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: "Hassels Fit" soll im September fertig sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.