| 00.00 Uhr

Benrath
Hoffnung im Nachwuchsbereich

Benrath. Mit sieben Jugendmannschaften ist der VfL Benrath in die Saison gestartet. Die lokale Konkurrenz ist stärker vertreten. Von Helmut Senf

2:5 haben die Nachwuchskicker aus der D1 vom VfL Benrath ihr Heimspiel in der Leistungsklasse gegen Fortuna Düsseldorf verloren. Robin Hofacker und Marwaan Lohari waren die Benrather Torschützen. Pech für das Team von Trainer Christoph Krüll: In den Anfangsminuten nutzten die Schlossstädter gleich drei dicke Chancen nicht. Anschließend musste die weitgehend neu formierte Mannschaft des Traditionsclubs gegen die favorisierten Gäste Lehrgeld zahlen. "Es war schon ein Qualitätsunterschied zu erkennen", räumte der kommissarische VfL-Vorsitzende Michael Mey als Beobachter ein.

Ziel der D1 ist es, die Leistungsklasse zu halten. Nach zwei Auftaktniederlagen steht am Samstag mit der Jugend-Fußballakademie Düsseldorf erneut eine schwere Hürde bevor. "Danach kommen Gegner wie der TSV Urdenbach, BV 04, Eller oder Hilden, mit denen wir uns messen können", gibt sich Trainer Krüll gelassen. Im Training stehen erst noch Kondition, Ausdauer und Schnellkraft auf dem Programm. Das Kombinationsspiel wird anschließend eingeübt. Torwarttrainer Axel Dirks macht die beiden Jungkeeper Tobias Horn und Cedric Nöthlings fit. Unterstützung erfährt Krüll auch vom C1-Coach Dejan Noven.

Mit sieben Jugendmannschaften ist der VfL Benrath in die aktuelle Saison gestartet. Keine überzeugende Bilanz für die Nachwuchsarbeit des Landesligaclubs. Die lokale Konkurrenz wie der TSV Urdenbach, die SG Benrath-Hassels und der Garather SV hat die Nase deutlich vorn. "Mein Gefühl sagt, dass es aufwärts geht", zeigt Mey tapfer Optimismus. Eine A-Jugend fehlt noch. Auch für das Melden eines Bambini-Teams hat es diesmal nicht gereicht. Fehler der Vergangenheit, wo die Vereinsführung den Blick mehr auf den Seniorenbereich gelegt hat, lassen sich nicht von heute auf morgen beseitigen. "Uns steht ein Aufbau bevor, der Jahre dauern wird", räumt Fußballobmann Sascha Hermanns ein.

Dabei sind die Voraussetzungen in Benrath keineswegs ungünstig. Die Anlage an der Karl-Hohmann-Straße bietet genügend Platz für Trainingsmöglichkeiten. "Finanziell ist unsere Jugendabteilung durchaus gut aufgestellt", erklärt Mey. Im Etat gibt es Spielraum für weitere Mannschaften. Allerdings fehlen Jugendtrainer. "Es wird immer schwerer, Ehrenamtler zu finden", bestätigt Hermanns. Auch Anfänger sind beim VfL herzlich willkommen. "Der Verein bezahlt die notwendigen Schulungen", verspricht Mey.

Um den Sportbetrieb auf der Anlage lebendiger und damit attraktiver zu gestalten, haben Vereinsführung und Sportamt ein Kooperations-Konzept mit anderen Vereinen entwickelt. Der Footballclub Düsseldorf Panther, der seine Bundesligaheimspiele beim VfL austrägt, soll ebenso für eine starke Ausnutzung sorgen wie die Leichtathleten des TB Hassels. Der Gedanke: Je mehr Sporttreibende sich im Stadion, auf den Kleinspielfeldern oder dem alsbald neu verlegten Kunstrasenplatz tummeln, desto größeres Interesse kann in Benrath für den Jugendfußball wachsen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Hoffnung im Nachwuchsbereich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.