| 00.00 Uhr

Benrath
"Hühnerlei" heißt es im Schloss

Benrath: "Hühnerlei" heißt es im Schloss
Die beiden Teilnehmerinnen Malin (links) und Greta (rechts) hatten viel Spaß beim Bemalen der Eier mit Wasserfarben. FOTO: Olaf Staschik
Benrath. Beim Osterferienprogramm im Naturkundemuseum dreht sich alles um Hühner und Eier. Der erste Tag war am Dienstag gut besucht, heute geht es weiter.

Die beiden Freundinnen, Greta (11) und Malin (11), basteln und bemalen ausgeblasene Eier zum Aufhängen. "Ob ich die verschenke oder behalte, weiß ich noch nicht", sagt Greta. Sie nimmt zusammen mit 34 anderen am Auftakt des Osterferienprogramms im Naturkundemuseum des Schloss Benrath teil. Die beiden Mädchen sind aber nicht nur wegen der Ostereier gekommen. Sie freuen sich besonders darauf, Hühner und Küken zu sehen und zu streicheln.

Unter dem Titel "Hühnerlei", informierte gestern die Geflügelexpertin Cornelia Krogmann die Kinder über Hühner. Außerdem haben die Besucher die Möglichkeit, zu basteln und sich selbst im Museum umzuschauen. Zusätzlich können sie lebende Hühner streicheln, die Cornelia Krogmann, Expertin des Bruno-Dürigen-Instituts in Rommerskirchen, mitbringt. Sie forscht dort im Bereich des Rassegeflügels und versucht verschiedene Geflügelrassen zu erhalten.

Sie erklärt den Sechs- bis Zwölfjährigen nicht nur den Unterschied zwischen Hahn und Henne, sondern auch wie alt Hühner im Durchschnitt werden. Zum Streicheln gibt es einen Hahn, zwei Hennen und drei Pfautauben. Trotz des großen Trubels bleiben die Tiere sehr ruhig. Lediglich der Hahn versucht einmal auszubüchsen. Viele Kinder können nicht glauben, dass es Hühnerrassen gibt, die als Küken kaum größer als eine Hummel sind, wie Cornelia Krogmann erklärt.

Die Mitarbeiter der Stiftung Schloss und Park Benrath, Sabine Klauske und Irmtrude Peters, legen nach eigener Aussage viel Wert darauf, dass die Kinder ihren Besuch in der Museumswerkstatt selbst gestalten können. "Dazu ist viel Material in den Schränken der Museumswerkstatt vorhanden", sagt Irmtrude Peters. Was Greta und Malin auch fleißig nutzen.

Das Ferienprogramm dauert bis 24. März und vom 29. März bis 1. April, jeweils von 10 bis 13 Uhr. Kinder ab sechs Jahren sind eingeladen. Gruppen sollten sich anmelden. Der Eintritt kostet fünf Euro pro Person. Telefon: 8997216

(je)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: "Hühnerlei" heißt es im Schloss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.