| 00.00 Uhr

Analyse
Marathon statt SPD-Frühlingsempfang

Analyse: Marathon statt SPD-Frühlingsempfang
Um 12.51 Uhr lief Thomas Geisel ins Ziel. Da gingen die Gäste des Frühlingsempfangs bereits in den gemütlichen Teil der Veranstaltung über. FOTO: Bernd Schaller
Exklusiv | Düsseldorf-Süd. Oberbürgermeister Thomas Geisel ließ einen SPD-Termin sausen, um die 42,2 Kilometer lange Laufstrecke zu absolvieren. Erst hatte das OB-Büro für den Empfang zu-, dann abgesagt. Anschließend gab es Kommunikationsprobleme. Von Andrea Röhrig und Birgit Wanninger

Wahrscheinlich wäre es nur eine Randnotiz geworden: Oberbürgermeister Thomas Geisel lief am Sonntag beim Düsseldorfer Marathon mit, anstatt beim Frühlingsempfang der SPD-Ortsvereine aus den Stadtbezirken 9 und 10 zu sein. Wäre da nicht sein Vorgänger Dirk Elbers. Ihm wurde unter anderem seine Nicht-Präsenz in den Stadtteilen bei den Oberbürgermeister-Wahlen vor fast einem Jahr zum Verhängnis.

Diesen Punkt ausnutzend hatten Geisel und seine SPD zum Wahlkampfthema gemacht, dass nun endlich die Stadtteile dran seien und in diese investiert werden müsse. Fast elf Monate nach seinem Wahlsieg hat ihn aber so mancher Entscheider und Vereinsoffizielle im Stadt-Süden noch bei keinem offiziellen Termin gesehen.

Gute Stimmung beim Düsseldorf-Marathon

Bislang ist Geisel der Einladung des Baas' der "Alde Odebacher Jonges", Hans Krins, in dessen Wohnzimmer gefolgt, und er war beim Osterfeuer der Schützen in Garath. Vermisst hat man ihn beim Jahresempfang der Bürgerinteressengemeinschaft Garath (BIG) oder beim Reisholzer Veedelszug. Dort hatte Geisel erst zu-, dann aber kurzfristig abgesagt. Abgesagt hatte er auch die Jahresempfänge der Benrather Heimatgemeinschaft und der Freunde Schloss und Park Benrath.

Ein wenig despektierlich spricht der ein oder andere von einer beginnenden "Elberitis" von Thomas Geisel. Sein Fehlen auf dem Frühlingsempfang der SPD-Ortsvereine in den Stadtbezirken 9 und 10 am Sonntag wurde von den Gästen wohl bemerkt. Denn die Werstener SPD hatte auf der Einladungskarte sogar Geisels Konterfei abgedruckt mit den Worten "Hören Sie und sprechen Sie mit Oberbürgermeister Thomas Geisel". Beginn 11 Uhr.

Die verrückten Kostüme beim Düsseldorfer Marathon 2016 FOTO: Ina Schwerdtfeger

Doch zu der Zeit war der Oberbürgermeister noch rund 20 Kilometer vom Zieleinlauf entfernt. Norbert Fischer, der für die Werstener SPD die Pressearbeit macht und die Einladung unterschrieben hat, wollte sich auf RP-Anfrage gar nicht erst äußern. "Es war leider ein Versehen hier bei uns. Seine Teilnahme am Frühlingsempfang hatten wir zunächst versehentlich zugesagt", sagt Stadtsprecherin Kerstin Jäckel-Engstfeld. Bis dann jemandem im Rathaus auffiel - am Montag vergangener Woche und damit sechs Tage vor dem SPD-Termin - dass dieser Termin sich mit dem Marathon überschneidet. Jürgen Schmidt, ein altgedienter Genosse, zeigte sich im RP-Gespräch ein wenig angesäuert: "Es haben sich einige Gäste vor den Kopf gestoßen gefühlt, dass Herr Geisel nicht da war." Er hofft, dass dieses Termindurcheinander vom Sonntag keine Rückschlüsse darauf zulässt, wie gut das OB-Büro bei der Planung von Terminen funktioniert.

"Der Marathon war gesetzt", heißt es von Geisels Vertrauten. So ein Lauf unter vier Stunden ist ja auch viel publikumswirksamer. Außerdem war es nicht der erste Düsseldorf Marathon, Geisel ist ihn schon mehrfach gelaufen. Und so wussten zahlreiche Genossen, dass Geisel nicht zum Frühjahrsempfang kommen werde, wie beispielsweise der Vorsitzende der SPD in Garath, Hans-Jochem Witzke. "Das war doch schon seit einer Woche bekannt", meint er im RP-Gespräch.

Mit dieser Karte lud die SPD zum Frühlingsempfang.

Doch auch beim Einlader lief nicht alles reibungslos: Noch am Dienstag, 23 Uhr, ging auf elektronischem Weg die Einladungskarte an die Medien heraus, auf der geschrieben stand, dass Herr Geisel kommt. Dass er zu dem Zeitpunkt schon abgesagt hatte, war in der Mail nicht zu erfahren. So gaben einige SPD-Mitglieder die Hoffnung auf ein Erscheinen nicht auf und witzelten beim Empfang, dass der OB vielleicht verschwitzt im Trainingssanzug den Weg nach Wersten findet.

Anders als sein Vorgänger kommt Geisel aber abseits von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen in den Süden, ob gut vorbereitet zur Kuratoriumssitzung der Stiftung von Schloss Benrath oder vorige Woche in die Garather Freizeitstätte, um mit seinen Dezernenten über das Zukunfts-Konzept "Garath 2.0" zu diskutieren. Doch Geisel sollte im Blick haben, wie Elbers Wahrnehmung in der Öffentlichkeit das Blatt gegen diesen wendete.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Analyse: Marathon statt SPD-Frühlingsempfang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.