| 00.00 Uhr

Benrath
Park-Schließung besteht Probewochenende

Benrath: Park-Schließung besteht Probewochenende
Mit Anbruch der Dunkelheit blieben am FOTO: Matzerath
Benrath. Am Wochenende wurde der Schlosspark zum Schutz vor Vandalismus in den Nächten abgeschlossen. Ein Modell mit Zukunft? Von Robin Hetzel

Die Sonne ist bereits seit mehr als zwei Stunden untergegangen, die Dunkelheit längst eingetreten, während sich im Schlosspark die allerletzten Spaziergänger mit ihren Hunden in Richtung der Ausgänge bewegen. Es ist kurz nach 21 Uhr: Jetzt werden die Haupteingänge zum Vorplatz des Schlosses Benrath fest verriegelt. Erst gegen sieben Uhr am nächsten Morgens öffnen sich die Tore für Besucher wieder.

Für viele Benrather Bürger war die Schließung des Schlossparkes am vergangenen Wochenende ein ungewohntes Szenario. Mit der Maßnahme reagierte die Stiftung Schloss und Park Benrath auf den Vandalismus im Park. Dafür wurden von Freitag auf Samstag, von Samstag auf Sonntag und von Sonntag auf Montag die Haupteingänge zum Vorplatz des Schlosses abgeschlossen.

"Das Probewochenende, wie ich es nenne, war ein Erfolg. Es hat alles gut funktioniert", resümiert Nicolas Maas, Kaufmännischer Leiter der Stiftung Schloss und Park Benrath. Einzelne Bürger, die den Schlossvorplatz passieren wollten, mussten vom Sicherheitsdienst über die neue Maßnahme aufgeklärt werden und hätten verständnisvoll reagiert. "Mir sind keinerlei Beschwerden zu Ohren gekommen", sagt Maas. Auch gegenüber den Sicherheitsbeauftragten, die den Schlossplatz an diesem Wochenende bewachten, sei kein Unmut über die Maßnahme geäußert worden. Um die Benrather über die Schließung aufzuklären, hat an den drei Abenden in den ersten Stunden nach Abschluss des Platzes einer der Sicherheitsbeauftragten auf dem Vorplatz bereit gestanden.

"Wir haben sehr wichtige Erfahrungen zur Organisation der Schließung gemacht, die wir auch in künftige Sanierungsmaßnahmen rund um das Schloss einbinden werden", sagt Nicolas Maas. So sei es beispielsweise wichtig für Fahrradfahrer, die den Platz überqueren wollen, mögliche Alternativrouten zu finden.

Für Torsten Winter, der in Urdenbach wohnt und öfters mit dem Rad durch den Park nach Benrath fährt, ist eine nächtliche Schließung kein Problem. "Bei so vielen Sachbeschädigungen im Park kann man die Maßnahme nachvollziehen", sagt er. Für die Sommermonate hofft Winter auf eine andere Lösung, da sich auch zu späterer Stunde viele Bürger im Park aufhielten. Und Maas betont, dass es bis zu regelmäßigen Schließungen im Sommer noch viel zu organisieren gebe.

Lediglich bei besonderen Veranstaltungen im Schlosspark sei bereits jetzt eine nächtliche Schließung denkbar. So wurde der Park im letzten Jahr während des Weihnachtsmarktes erstmalig nachts geschlossen. Da dies - ebenso wie das jetzige Probewochenende - gut funktioniert habe, sei geplant, den Schlosspark auch in diesem Jahr in der Zeit des Weihnachtsmarktes nachts abzuschließen.

Doch neben viel Zuspruch der Benrather für die nächtliche Schließung gibt es auch Bürger, die Alternativen zu möglichen Schließungen fordern. "Ich bedauere die Schließung", sagt Marianne Holle. Sie wünscht sich, dass das Thema noch einmal zur Sprache gebracht wird, damit die Benrather sommerliche Abende weiterhin im Schlosspark genießen können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Park-Schließung besteht Probewochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.