| 00.00 Uhr

Benrath
Plötzlich fehlen Parkbänke am Schloss

Benrath: Plötzlich fehlen Parkbänke am Schloss
Auch solch steinerne Bänke, wie sie an der Fächerallee stehen, werden inzwischen beschädigt. FOTO: Simona Meier
Benrath. Auf der Fächerallee im Benrather Schlosspark sind die meisten Bänke abgeräumt - Vandalismus wird zum Problem. Die Stiftung Schloss und Park Benrath setzt auf einen Sicherheitsdienst am Wochenende und denkt über Schließung nach. Von Simona Meier

Überrascht hat Uwe Diezmann aus Benrath festgestellt, dass die transportablen Parkbänke in der Fächerallee des Schlossparks fehlen. Er geht dreimal täglich im Park mit seinem Hund spazieren. "Im Winter sind die Bänke immer weg", sagt er. Dass sie jetzt im Sommer plötzlich verschwunden sind, wundert ihn.

Grund für die fehlenden Bänke ist Vandalismus. "Die vier Holzbänke werden jetzt bis zum Herbst repariert und dann wieder aufgestellt", sagt Gartenamtsleiterin Doris Törkel. "Im Schlosspark nehmen die Schäden zu. Es sind nicht nur Holzbänke, sondern auch Steinbänke betroffen. Bislang haben wir die nur beim Orkan Ela verloren, weil Bäume auf sie fielen und sie zerstörten", sagt sie. Die massive Gewalt kann die Gartenamtsleiterin nicht nachvollziehen. Dass die Bänke erst im Herbst zurück kommen, hänge auch damit zusammen, dass nun erst einmal Ruhe einkehren soll. "Am Wochenende landete schon wieder eine Parkbank im Spiegelweiher und der ganze Park ist auch stark vermüllt", ärgert sich Parkbesucher Uwe Diezmann. Er wünscht sich mehr Kontrollen, um dem Vandalismus beizukommen. Auch die vielen Fahrradfahrer, die die ausgeschilderten Wege eigentlich nur werktags nutzen dürfen, findet er störend. "Sie sollten doch eigentlich genauso kontrolliert werden, wie ich als Hundebesitzer", sagt er.

Die grünen Holzbänke im Schlosspark sind bei schönem Wetter eine beliebte Anlaufstelle. Während die Fächerallee etwas verwaist ihr Dasein fristet, waren im nebenan gelegenen Französischen Garten gestern um die Mittagszeit alle Bänke belegt. Ein Paar aus Solingen äußerte sich zufrieden zur Situation: "Hier kann man wenigstens zwischendurch pausieren", stellen sie fest.

Dass es immer wieder Probleme mit Zerstörung und Vandalismus im Schlosspark gibt, ist auch für die Stiftung Schloss und Park Benrath ein wichtiges Thema. "Wir überlegen perspektivisch, ob der Park nachts geschlossen werden kann", sagt der Kaufmännische Vorstand der Stiftung, Nicolas Maas. Eine Entscheidung dazu gibt es bislang nicht. An den Wochenenden sorgt nachts eine Streife für etwas Überwachung und Schutz vor Schäden. Zum Weihnachtsmarkt am Schloss im vergangenen Jahr gab es bereits eine Teilschließung des Parks. Damals hatte die Stiftung beschlossen, probeweise bis zum 23. Dezember den gesamten Schloss-Vorplatz nachts zu schließen. Das hatte gut funktioniert. Bislang sind keine Düsseldorfer Parkanlagen oder Friedhöfe nachts geschlossen. "Diese öffentlichen Räume sind ein hohes Gut", stellt die Gartenamtsleiterin Doris Törkel fest. Berühmte Parkanlagen wie die an den Welterbestätten Schloss Brühl oder Sanssouci sind die Nacht über verschlossen. "Das ist eine politische Entscheidung. Man muss überprüfen, was die Beseitigung der Vandalismus-Schäden kostet. Es sind Schäden am Allgemeingut", sagt sie. Ob eine Schließung oder der Verzicht auf die Bänke in der Fächerallee die Lösung des Problems sein kann, ist offen. Uwe Diezmann hat dazu eine klare Meinung: "Mir wäre eine Schließung lieber. Ich hoffe, dass das durchgesetzt wird."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Plötzlich fehlen Parkbänke am Schloss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.