| 00.00 Uhr

Benrath
Politik entscheidet über Bauantrag für Dürer-Kolleg

Benrath. Die Genehmigung des Bauantrages für das Albrecht-Dürer-Kolleg, das auf der früheren Thyssen-Krupp-Brache gebaut wird, steht auf der Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung am Mittoch, 13. April, 16 Uhr, im Rathaus Stadtmitte sowie der Sitzung der Bezirksvertretung am Freitag, 29. April, 16 Uhr, im Benrather Rathaus. Das von Anwohnern bei der Vorstellung der Pläne kritisch gesehene zukünftige stärkere Verkehrsaufkommen vor allem im Bereich der Telleringstraße wird in der Vorlage allerdings nicht thematisiert. Dazu führt das Bauaufsichtsamt aus, dass zur Bewertung der prognostizierten Verkehre eine Untersuchung durchgeführt worden sei. "Die sich daraus ergebenden erforderlichen Maßnahmen werden in einem noch abzuschließenden städtebaulichen Vertrag geregelt." Bauherr ist die Stadt-Tochter Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz.

Für das Kolleg geht die IDR von einem täglichen Aufkommen vor zirka 1500 Schülern im regulären Schulbetrieb aus. Für Schule und Sporthalle, die eine Tribüne mit 378 Sitzplätzen bekommen soll, sollen 246 Stellplätze in einem Parkhaus mit Zufahrt Telleringstraße nachgewiesen werden. Das Parkhaus ist nicht Bestandteil des Bauantrages. Die geplante Verbindungsstraße zwischen Tellering- und Paulsmühlenstraße wird zunächst als Privatstraße genehmigt und erstellt, soll aber später im Zusammenhang mit der künftigen Wohnbebauung als öffentliche Straße gewidmet werden. Gleiches gilt für den Quartiersplatz vor dem Eingang der Schule.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Politik entscheidet über Bauantrag für Dürer-Kolleg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.