| 00.00 Uhr

Benrath
Prummekirmes beginnt am Wochenende

Benrath. Die Prummekirmes, die die Benrather Schützen als traditionelle Herbstkirmes organisieren, startet am nächsten Wochenende. Eröffnet wird sie am Freitag, 9. September, um 18.45 Uhr am Marktplatz mit dem Tambourcorps Cäcilia. Anschließend gibt es Musik mit DJ Klaus am Marktplatz. An allen Tagen ist Kirmestrubel sowie ein großer Kram-, Waren- und Kunsthandwerkermarkt auf der Haupt- und Heubesstraße.

Samstag, 10. September geht es um 15 Uhr weiter im Programm an der Pfarrkirche St. Cäcilia mit dem Bürgerkönigsvogelschießen und Schießen um den Jakob-Schimmelpfennig-Pokal. Das Schießen ist für alle Bürger gedacht und findet auf dem Gelände neben der Pfarrkirche St. Cäcilia, Hauptstraße statt. Ab 17 Uhr spielt am Marktplatz dann die Band "Pick Up".

Sonntag, 11. September ist um 11.45 Uhr die "Mess op Platt" Pfarrkirche St. Cäcilia mit Pastor Thomas Vollmer und dem "Mundart" Kabarett um Anne Wesendonk und Christine Schreiber sowie Katrin Wesendonk, Karl Reiland und Peter Müller.

Anlässlich des Tags des offenen Denkmals" findet dann eine Führung unter dem Thema "Denkmal erhalten! Grabdenkmäler und Kreuzweg auf dem Benrather Pfarrfriedhof" mit Architekt Peter Müller und Josef Marx am Pfarrfriedhof um 13 und 15 Uhr statt.

Ab 15.30 Uhr spielt die Band "Shake the Dog" auf dem Marktplatz.

Das offizielle Ende der Prummekirmes ist um 18.30 Uhr am Marktplatz mit der Krönung des neuen Bürgerkönigs mit dem Spielmannszug Benrath. Dort wird auch der Erlös des Düsseldorfer Moped-Schützen-Treffen an das Kinderhospiz "Regenbogenland" übergeben.

Die Benrather Schützen werden beim Bundesfest des Schützen-Dachverbands "Bund der Historischen deutschen Schützenbruderschaften" in Werlte am Sonntag gleichzeitig für ihre karitative Arbeit mit einem Sonderpreis geehrt, den Klaus Voß, Präses der Bruderschaft, entgegen nehmen wird.

(sime)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Prummekirmes beginnt am Wochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.