| 00.00 Uhr

Benrath
Ranga Yogeshwar gibt Lehrern digitale Tipps

Benrath: Ranga Yogeshwar gibt Lehrern digitale Tipps
Ranga Yogeshwar (l.) und Sebastian Funk diskutieren mit dem Podium über Digitalisierung und Bildung. FOTO: Anne Orthen
Benrath. Interaktive Podiumsdiskussion zu Digitalisierung und Bildung am Schloß-Gymnasium in Benrath Von Simona Meier

In der Aula des Schloß-Gymnasiums lässt Ranga Yogeshwar Referendare und Lehrer die Smartphones zücken. Sie sind Teilnehmer einer Veranstaltung des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung Neuss. Jetzt sollen sie an einer Umfrage teilnehmen und Fragen zu ihren eigenen digitalen Erfahrungen im Schulumfeld beantworten.

Noch in seinem interaktiven Vortrag präsentiert Yogeshwar später die Ergebnisse. 82 Prozent der Besucher glauben, dass die Digitalisierung wichtig wird. "Digitalisierung ist aber kein Ersatz für Lehrer", sagt Ranga Yogeshwar. "Wir werden alle zu Lernenden", erklärt er. Heute ende das Lernen eben nicht mehr mit einem Abschluss. "Lehrer werden andere Rollen bekommen, vielleicht sind sie manchmal selbst Schüler.". Wie können Kinder auf eine Welt vorbereitet werden, von der wir heute nicht wissen, welche Berufe es geben wird? Was sollen Kinder lernen? Mit diesen Fragen konfrontiert Ranga Yogeshwar die Zuhörer. Der Wissenschaftsjournalist setzt sich schon seit längerem mit diesem Thema auseinander. In seinem aktuellen Buch "Nächste Ausfahrt Zukunft. Geschichten aus einer Welt im Wandel" reflektiert er kritisch die Themen digitale Revolution, künstliche Intelligenz, Robotik und Datensicherheit. Er weiß, dass sich vieles zwischen Euphorie und Skepsis bewegt, wenn es um das Thema Digitalisierung in der Schule geht.

Was die politisch gewollte Digitalisierung in der Schule bedeuten kann, stellt er mit Lehrer Sebastian Funk vor. Der zeigt Beispiele aus dem Schulalltag der Privatschule Villa Wewersbusch in Velbert, an der die Nutzung digitaler Lehrbücher und Apps zum Schulalltag gehört. Zu den Gästen der Veranstaltung gehören neben Referendaren und Lehrern auch Vertreter des Ministeriums für Schule und Bildung, der Bezirksregierung und der Stadt. Laura Dünnwald, Referendarin an einer Grundschule, will sich mit Kollegen informieren: "Ich finde das Thema Digitalisierung für uns sehr wichtig und noch kommt es in der Ausbildung zu kurz", sagt sie.

Bevor Ranga Yogeshwar die Digitalisierung und ihre Veränderungen für den Schulalltag in den Blick nimmt, neue Apps vorstellt und Tipps für neue Lernformen präsentiert, erzählt er von seiner eigenen Schulzeit. "Mein erster Schultag war ein Trauma, ich musste still sitzen und sollte leise sein", sagt er. Er spannt den Bogen in eine Zeit, in der Digitalisierung Individualität erlaubt. Jeder kann heute Wissen weltweit über Smartphone, Computer oder Tablets abrufen. Online der Vorlesung einer renommierten Uni zu folgen, sei ein tolles Freizeitvergnügen, sagt Yogeshwar.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Ranga Yogeshwar gibt Lehrern digitale Tipps


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.