| 00.00 Uhr

Benrath
Schüler gedenken der Terror-Opfer

Benrath. Der Nachmittagsunterricht endete gestern am Schloß-Gymnasium Benrath und der Realschule Benrath früher als gewohnt. Grund hierfür war eine Trauerfeier anlässlich der Anschläge in Paris.

Für jeden der 1400 Schülerinnen und Schüler bestand die Möglichkeit, in der Aula ein Teelicht als Geste der Solidarität und Trauer anzuzünden. Darüber hinaus verfassten mehrere Schüler Texte und brachten Blumen mit. Alle Dinge fanden ihren Platz auf den Treppenstufen der Bühne. Zudem legte Manuel Langejürgen im Namen der Schülervertretung ein Trauergesteck nieder.

Die Teelichter machten das Geschehene der vergangenen Tage in einer gewissen Art und Weise greifbarer. Je mehr Lichter entfacht wurden, desto betroffener wurde auch die Stimmung in der Aula.

Die Anteilnahme galt jedoch nicht nur den Opfern und Hinterbliebenen der Anschläge in Paris. Die Aktion richtete sich vielmehr gegen den weltweiten Terror.

Es spiele keine Rolle, in welchem Land man lebe, welcher Religion man angehöre oder zu welchem Volk man gehörte, sagte Norbert Erven, Schulleiter der Realschule Benrath, im RP-Gespräch: "Unsere Schülerinnen und Schüler erleben dies alles in einer gewissen Ohnmacht; wir wollten ein Zeichen setzen."

(fgr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Schüler gedenken der Terror-Opfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.