| 00.00 Uhr

Benrath
Skalnik: Für Schulerweiterung das Kita-Gelände nutzen

Benrath. Für wenig zielfördernd hält der stellvertretende Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks 9, Udo Skalnik (SPD, ) den Vorschlag der Verwaltung, zur Versorgung von neuen Schülern aus der wachsenden Paulsmühle die beiden Grundschulen (Schloss und St. Cäcilia) an der Erich-Müller-Straße um je einen Zug zu erweitern. Es solle dort geplant und gebaut werden, wo ein entsprechender Bedarf für die Erweiterung von Grundschulaktivitäten gegeben ist, schreibt er in einer Mail an die Redaktion. Insofern folge er an diesem Punkt der Sicht der CD aus der BV 9.

Allerdings könne er es nicht nachvollziehen, dass man dafür das Bürgerzentrum mit seinen vielfältigen Aktivitäten opfern wolle. Das sei in keiner Weise nachvollziehbar - nicht nur aus vordergründig wirtschaftlichen Gegebenheiten.

Das Benrather Bürgerhaus - einst eine Badeanstalt - diente zwischen 1966 und 1980 der Benrather Realschule als Schulgebäude. Inzwischen nagt der Zahn der Zeit extrem an dem Gemäuer. Aus Sicht der CDU könnte es abgerissen werden und dort eine Grundschule für die Kinder in der Paulsmühle gebaut werden. Hintergrund ist, dass die Grundschule Einsiedelstraße an ihrem Standort nicht erweiterbar ist.

Skalnik bringt eine Alternative in die Diskussion ein. Er kann sich vorstellen, dass die Schule Einsiedelstraße unter der Einbeziehung des benachbarten Geländes der Kita erweitert werden könne. Er, so Skalnik, habe gehört, dass die Kita am Standort zum Teil sanierungsbedürftig sei. Die Kita könnte man dann auf dem ehemaligen Sportplatz an der Schimmelpfennigstraße neu bauen. Der wird derzeit für eine Flüchtlingsunterkunft genutzt. Damit, so der SPD-Bezirksvertreter, könne man den Bürgern ihr Bürgerhaus lassen. Seit Jahren bemühe sich die Verwaltung für den Sportplatz einen Bebauungsplan für Wohnungsbau zu entwickeln, mit mangelndem Erfolg.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Skalnik: Für Schulerweiterung das Kita-Gelände nutzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.