| 00.00 Uhr

Benrath/Urdenbach
Smiley-Einsatz im Stadtbezirk 9

Benrath/Urdenbach: Smiley-Einsatz im Stadtbezirk 9
Wer zu schnell fährt, dem zeigt der Smiley dieses traurige Gesicht. Doch bezahlen muss man nichts. Zur Kasse bitten Stadt und Polizei erst dann, wenn feststeht, dass die Laser-Messgeräte zum Einsatz kommen. FOTO: Esser, Paul
Benrath/Urdenbach. 2015 waren die Geschwindigkeits-Anzeigetafeln an fünf Straßen in Benrath und Urdenbach im Einsatz. An zwei soll nun geblitzt werden. Von Andrea Röhrig

Neben den mobilen Blitzern von Polizei und Stadt setzt das Amt für Verkehrsmanagement auch auf den Einsatz von Geschwindigkeits-Anzeigetafeln. 2015 waren die Tafeln, die per traurigem oder lächelndem Smiley zeigen, ob zu schnell gefahren wird, an fünf Straßen mit Tempo 30 in Benrath und Urdenbach im Einsatz:

An der Benrodestraße wurden sie vom 14. Dezember bis 25. Februar in beiden Richtungen eingesetzt. Von den in Richtung Sophienstraße 8663 erfassten Fahrzeugen war die Hälfte schneller als mit 30 km/h unterwegs. Da aber die Durchschnittsgeschwindigkeit aller gemessenen Fahrzeuge bei 29 km/h lag und die so genannte V85 bei 36 km/h, sieht die Stadt keinen Handlungsbedarf, dort richtige Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen.

Die V85 soll das tatsächliche Fahrverhalten wiedergeben und die Geschwindigkeit beschreiben, die von 85 Prozent der unbehindert fahrenden Pkw auf nasser Fahrbahn nicht überschritten wird. Ähnliche Werte wurden auf der Benrodestraße Richtung Schöne Aussicht ermittelt. Die durchschnittliche Geschwindigkeit betrug 27 km/h, die V85 35 km/h. Allerdings macht die Verwaltung bei diesem Standort die Anmerkung, dass aufgrund der ungünstigen Witterungsverhältnisse der Akku der solarbetriebenen Schilder mehrfach leer gewesen sei und so über mehrere Tage keine Kfz erfasst werden konnten.

An der Marbacher Straße stand die Anzeigetafel im Anschluss (25. Februar bis 13. April). In Fahrtrichtung Hospitalstraße lag bei 4288 erfassten Fahrzeugen die durchschnittliche Geschwindigkeit bei 28 km/h, die V85 bei 36 km/h. Allerdings hatte das Gerät auch in dieser Messzeit Ausfälle. In Richtung Kappeler Straße wurden 14.103 erfasst, 52 Fahrzeuge fuhren über 50 km/h, die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei Tempo 26, die V85 bei 35 km /h. Auch in diesem Bereich sieht die Verwaltung keinen weiteren Handlungsbedarf. Ein ähnliches Ergebnis gab es bei einer verdeckten Messung Im Besental in Fahrtrichtung Am Steinebrück. Von den 25.522 erfassten Fahrzeugen fuhren ganze fünf über 50 km/h, die Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 26 km/h, die V85 31 km/h.

Kontrollbedarf durch Stadt und Polizei sieht die Verwaltung an zwei weiteren Stellen. Zum einen an der Franz-Liszt-Straße in Urdenbach, zum anderen an der Telleringstraße in Benrath. In der Franz-Liszt-Straße gab es im Zeitraum 13. April bis 11. August verdeckte Messungen. Bei den in Fahrtrichtung Südallee erfassten 24.974 Fahrzeugen fuhr der Durchschnitt 29 km/h, die V85 betrug 39 km/h. In Richtung Corellistraße lag die Durchschnittsgeschwindigkeit der 85.356 gemessenen Fahrzeuge bei 31 km/h, die V85 betrug 38 km/h. Jedes zweite Fahrzeug war hier schneller als erlaubt, 502 Fahrer sogar mit mehr als Tempo 50 unterwegs.

Einen noch höheren V85-Wert - nämlich 42 km/h - ergaben verdeckte Messungen an der Telleringstraße in Fahrtrichtung Kleinstraße. Die Durchschnittsgeschwindigkeit der 9755 Kfz betrug 36 km/h. Gerademal 1500 Fahrzeuge hatten zwischen 21 und 30 km/h auf dem Tacho. In Fahrtrichtung Hilden wurden 6455 Fahrzeuge erfasst, der Durchschnitt fuhr 32 km/h, die V85 betrug 37 km/h. Lediglich 15 Fahrzeuge fuhren über 50. Da hier aber zwischen dem 23. Oktober und dem 15. Dezember gemessen wurde, gab es - wie schon an der Messstelle Benrodestraße - Ausfälle wegen des Akkus. Derzeit stehen die Smiley-Anzeigetafeln an der Werstener Friedhofstraße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath/Urdenbach: Smiley-Einsatz im Stadtbezirk 9


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.