| 00.00 Uhr

Benrath/Wersten
Teure Toiletten-Sanierung

Benrath/Wersten. Die Sanierung der unterirdischen Toilette auf dem Benrather Marktplatz käme die Stadt teuer zu stehen: Es müsse mit Kosten in Höhe von bis zu 100.000 Euro gerechnet werden, informiert die Verwaltung die Stadtteilpolitiker, die einen entsprechenden Prüf-Antrag gestellt hatten.

"Aus wirtschaftlicher Sicht wird daher eine Schließung der unterirdischen Anlage in Erwägung gezogen", heißt es in einer Stellungnahme an die Bezirksvertretung 9. Hintergrund dieses Vorschlags ist auch, dass es seit Mitte 2014 eine so genannte Wall-Toilette auf dem Marktplatz gibt. Deren Benutzung ist für Menschen mit einer Behinderung kostenfrei, alle anderen zahlen 30 Cent.

Deshalb heißt es in der Stellungnahme der Verwaltung auch, dass "zukünftig der Bedarf am Marktplatz durch diese Toilette sowie das geplante Projekt "Nette Toilette" gedeckt werden könnte". Dazu läuft derzeit ein Pilotprojekt im Stadtbezirk 1. Inhaber von Geschäften und Restaurantbetrieben sollen gegen Zahlung eines Reinigungsentgeltes von der Stadt die Nutzung ihrer Toilette erlauben. Man wolle dieses abwarten, bevor man sich für den Bau oder die Sanierung einer öffentlichen Toilettenanlage entscheiden wolle, teilt die Verwaltung mit.

Um eine Sanierung herum kommt die Stadt nicht bei der ehemaligen öffentlichen Toilettenanlage Auf'm Rott. An dieser Stelle könne der Bedarf durch keine andere Anlage gedeckt werden. Derzeit arbeitet das Gartenamt an der Fertigstellung des Grünzuges von den Wohngebieten zum Brückerbach.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath/Wersten: Teure Toiletten-Sanierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.