| 00.00 Uhr

Benrath
Trainer Moeser bis zum Schlusspfiff voll im Einsatz

Benrath. Bis zum Schlusspfiff voll im Einsatz - so präsentierte sich Trainer Frank Moeser vom VfL Benrath bei seiner letzten Partie als Coach der Schlossstädter in der Landesligapartie gegen DJK Arminia Klosterhardt. Dabei peitschte er seine Kicker von der Seitenaußenlinie unermüdlich an. Immerhin: Mit einem leistungsgerechten 1:1 in einer sportlich unbedeutenden Begegnung verabschiedete sich der Tabellenvierzehnte aus einer turbulenten Meisterschaftsrunde.

Beinahe hätte es gar zu einem Sieg gegen den Viertplatzierten gereicht - als passendes Abschiedsgeschenk für den 41-Jährigen. Doch Engin Cakirs Führung (75., im Nachsetzen aus spitzem Winkel) konnten die Gäste umgehend per Kopfball durch Robert Trimborn egalisieren (79.). "Mit dem Unentschieden haben wir genau die 40 Punkte geholt, die wir zu Saisonbeginn als Zielsetzung formuliert hatten", bilanzierte Moeser dennoch stolz. Für den "Familienurlauber" gab es nach dem Schlusspfiff zum Dank einen Blumenstrauß vom VfL-Vorsitzenden Michael Sonnenberg. Gleich zweimal bewahrte Moeser den Berather Traditionsclub vor dem drohenden Abstieg. Und Benraths Kapitän Dennis Kronenberg zeigte sich gerührt bei seiner Lobeshymne auf den scheidenden Übungsleiter. "Frank Moeser ist eine starke Persönlichkeit und Fußball-besessen", verriet der Mannschaftsführer und bescheinigte dem Coach "einen unbändigen Siegeswillen." Kronenberg: "Frank Moeser hat einen guten Charakter." Er habe den Zusammenhalt der Mannschaft - als Basis für den Klassenerhalt - durch engagierte Ansprachen gestärkt und dem Team geholfen.

(hel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Trainer Moeser bis zum Schlusspfiff voll im Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.